Von Stephanie Neuberger 0
Erstmal vorübergehend

Die Geissens ziehen nach Miami

Die berühmte TV-Familie "Die Geissens" zieht es in die USA. Während der Dreharbeiten ihrer Doku-Soap in Amerika, hat die Familie Miami sehr schätzen gelernt und wird ein paar Monate dort leben. Bis Mai macht die Millionärsfamilie die USA unsicher.


"Die Geissens" sind ein schrecklich, glamouröse Familie und Fans können sie wöchentlich in ihrer Doku-Soap sehen. Dort geben Carmen und Robert Geiss Einblicke in ihr Leben. Die Quoten ihrer Sendung sind sehr gut und die Familie dadurch bekannt und berühmt geworden.

Jetzt zieht es die Geissens über den großen Teich nach Amerika. Dort werden sie ein paar Monate leben. Vorerst haben sie eine Villa gemietet, aber wenn es ihnen gefällt, kaufen sie sich vielleicht auch ein Anwesen in den Staaten. „In Miami leben wir seit gestern in einer möblierten 400 Quadratmeter-Mietvilla“, so Robert gegenüber der Bild Zeitung. „Wenn es uns dort gefällt, kaufen wir uns demnächst vielleicht ein eigenes Haus.“ Mit nach Amerika kamen 2 Autos, Spielsachen für  die Kinder und circa 100 Paar Schuhe von Carmen, wie ihr Mann der Zeitung verrät.

Dass die Tv-Familie nach Miami zieht, ist kein Zufall. Während der Dreharbeiten zu ihrer Sendung machten sie die USA unsicher. Das warme Klima in Miami hat ihnen dabei besonders gefallen. Daher wohnen sie dort nun auf Probe. Aber nicht nur das Wetter macht das Leben im sonnigen Florida für Robert Geiss interessant. „Wir haben ja Anfang des Jahres für unsere Doku dort gedreht und Gefallen an Florida gefunden. Das Wetter ist dort im Winter viel besser als in Europa. Außerdem haben wir mehr Ruhe, weil uns nicht so viele Leute auf der Straße erkennen. Und das Beste ist: Ich hab jetzt meine eigene Bootsanlegestelle vor der Tür, kann von der Hängematte aus meinen Kahn sehen.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: