Von Katharina Sammer 0
Luxusbleibe in St. Tropez

„Die Geissens“: Robert und Carmen haben ein Hotel eröffnet

Einmal leben wie „Die Geissens“? Das kann schon bald jeder – zumindest für ein paar Nächte. In Frankreich haben Robert und Carmen jetzt nämlich ihr erstes eigenes Hotel eröffnet.

Ein erfolgreiches Bauunternehmen, eine eigene Reality-Show, Häuser auf der ganzen Welt und sogar eine eigene Yacht – Robert Geiss und Carmen Geiss haben in ihrem Leben eigentlich schon alles erreicht. Trotzdem wollen sich „Die Geissens“ nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen und haben ihr Unternehmen noch um eine Branche erweitert: In Südfrankreich eröffneten die beiden jetzt ihr erstes eigenes Hotel „Maison Prestige“. Zu dem Anwesen in der Nähe von St. Tropez gehören drei Gästehäuser mit 15 Zimmern und drei Pools. Ein Zimmer bei den „Geissens“ kostet zwischen 150 und 800 Euro pro Nacht. Vor allem Carmen war es wichtig, dass sich ihr Hotel nicht nur Millionäre leisten können: „Ich möchte, dass jeder im ‚Geissens‘-Hotel wohnen kann. 150 Euro für ein Zimmer, wie wir es haben, ist nicht viel“, so die Millionärsgattin, die vor Kurzem ihr eigenes Fitnessvideo auf den Markt brachte, gegenüber RTL.

Nach mehreren eigenen Luxushäusern auch ein Gästehaus zu eröffnen, war für Robert der logische nächste Schritt: „Das ist wie beim Monopoly, erst baut man Häuser, dann Hotels“, so der Bauunternehmer gegenüber RTL. Und Robert wäre nicht Robert, wenn er nicht auch schon das nächste Ziel vor Augen hätte: „Als nächstes möchte ich Milliardär werden.“ Dazu hat er auch schon ein – vielleicht nicht ganz ernst gemeintes - Projekt im Hinterkopf: „Als nächstes basteln wir uns ein Raumschiff!“

Quiz icon
Frage 1 von 10

"Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" Quiz Welchen Titel hat Carmen im Jahr 1982 gewonnen?