Von Lisa Thiemann 0
In der ''BILD''-Serie ''Ich, Sylvie''

Die erste Liebe: Sylvie Meis war eine "Spätzünderin"

Für Sylvie Meis war das Jahr 2013 wohl eines der ereignisreichsten in ihrem Leben, gefüllt mit vielen negativen Schlagzeilen und Gerüchten über sich selbst. In der ''BILD''-Serie ''Ich, Sylvie'' schreibt die 35-Jährige nun ihre eigene Geschichte. Auch über ihre erste Liebe und ihre Jugendzeit berichtet die hübsche Niederländerin.

Sylvie Meis war ein Spätzünder

Sylvie Meis

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Es war ein hartes Jahr für Sylvie Meis (35). Neben der Scheidung von ihrem Mann, dem Fußballspieler Rafael van der Vaart (30), wurden zudem Gerüchte über angebliche Affären laut – jetzt reicht es Sylvie! In der ''BILD''-Serie ''Ich, Sylvie'' schreibt die hübsche Blondine selbst über ihre Vergangenheit und überrascht damit viele. Sie bezeichnet sich selbst als ''Spätzünder'', als sie von ihrer ersten großen Liebe erzählt.

Sylvie war ein braves Mädchen

''Auf Partys bin ich als Erste gegangen, habe weder getrunken noch geraucht und schon gar nicht an einem Joint gezogen'', heißt es von Sylvie Meis. Wann hat sie sich das erste Mal so richtig verliebt? ''Ich war richtig brav. Auch was Liebe angeht... Ich hatte erst mit 20 meinen richtigen, allerersten Freund – Maarten! Mit ihm habe ich sogar zusammengelebt. Ja, ich war ein echter Spätzünder'', gibt die hübsche Niederländerin zu.

Aus dem braven Mädchen ist eine erfolgreiche Moderatorin geworden. Wir hoffen, dass Sylvie einen Schlussstrich unter das Jahr 2013 ziehen kann und positiv in die Zukunft blickt.

Hier ein kleiner Rückblick: Sylvie Meis - Ihr turbulentes Jahr.


Teilen:
Geh auf die Seite von: