Von Andrea Hornsteiner 0
Ja, auch wir haben sie!

Die deutschen It-Girls

Paris Hilton, Kim Kardashian und Nicole Richie waren gestern! Jetzt zeigen uns deutsche Stars, welcher Trend gerade "in" ist und wie man ihn auch am besten umsetzt.


"Erfunden" haben sie die Amerikaner: Die sogenannten It-Girls.

Sie blicken uns in Modelzeitschriften entgegen, spazieren über den roten Teppich und werden von den Paparazzis verfolgt.

Was sie tragen, ist Trend. Doch warum? Und was sind überhaupt It-Girls?

Zuerst sollte man sie nicht mit den üblichen Stars verwechseln. Sicher, It-Girls sind auch gewissermaßen Stars, doch zu allererst sind es meistens die Kinder reicher und berühmter Eltern.

Amerikanische Beispiele hierfür wären Paris Hilton, Kim Kardashian, Peaches Geldof, Georgia Jagger und Emma Roberts, um nur wenige zu nennen.

Was macht ausgerechnet sie zu Modeexperten?

Einzig die Definition im guten, alten Duden kann Abhilfe schaffen: "Junge oder jüngere Frau, die durch ihr häufiges öffentliches Auftreten in Gesellschaft prominenter Personen und ihre starke Medienpräsenz einer breiten Öffentlichkeit bekannt ist."

Übrigens ist der Begriff It-Girl erstmals 2009 im Duden erschienen.

Auch in Deutschland tummeln sie sich mittlerweile auf Galas und Premieren. Was sie tragen, ist mit Sicherheit am nächsten Tag total angesagt.

Deutsche Beispiele wären demnach Sandy Meyer-Wölden, Mirjam Weichselbraun, Johanna Klum und Collien Fernandes.

Doch wir haben noch einige mehr gefunden. Ein Klick in unsere Bildergalerie präsentiert sie euch!


Teilen:
Geh auf die Seite von: