Von Nils Reschke 0
Familie Feuerstein reloaded

„Die Croods“ erobern auch die Herzen der deutschen Kinobesucher in Windeseile

Neuer Spitzenreiter in den deutschen Kino-Charts: Die Steinzeitfamilie Croods hat es den Kinofans in Deutschland offensichtlich auch angetan.


Die neuen Charts in den deutschen Kinos sind von Media Control ermittelt – und im Zeitraum vom vergangenen Donnerstag bis zum gestrigen Sonntag dürfen wir einen neuen Spitzenreiter begrüßen. Oder besser gesagt: Gleich mehrere.

Denn die Familie Croods treibt nicht nur in der Steinzeit ihr Unwesen, sondern landete als Neueinsteiger gleich ganz vorne in der Gunst der Filmfreunde. 353.000 Zuschauer wollten im benannten Zeitraum den liebevoll animierten Movie und die Abenteuer von Familienoberhaupt Grug, seiner Tochter Eep und so manch anderem komischen Charakter sehen – das reichte für die Spitze der Kino-Charts.

Immerhin noch 127.000 Menschen lockte von Donnerstag bis Sonntag „Die fantastische Welt von Oz“ in die Kinosäle. Das Remake von „Der Zauberer von Oz“ aus dem Jahr 1939 mit Judi Garland in der Hauptrolle bleibt damit ein absoluter Kassenschlager auch in den deutschen Kinos. Gespannt waren Cineasten hingegen auf „Ein Mordsteam“, dem nächsten Film mit Omar Sy in einer Hauptrolle, den wir alle natürlich noch bestens aus „Ziemlich beste Freunde“ kennen. 65.000 Menschen wollten sehen, wie er und Laurent Lafitte sich als Polizistenduo auf Ganovenjagd schlagen. In der Summe machte das Rang sechs.

Französisch bleibt es auf Platz neun mit „Der Nächste, bitte!“. In dieser Komödie spielt Deutschland-Export Diane Kruger, die selbst in Paris lebt, die Hauptrolle. Die hübsche Blondine lockte 54.000 Fans in die Kinos. Die Geschichte des Pferdes „Ostwind“ – und so heißt auch der Film – und der 14-jährigen Mika platzierte sich mit 86.000 Zuschauern auf Rang vier. Weiterhin in den Top Ten: „Hänsel und Gretel: Hexenjäger“ auf Rang drei sowie „Rubinrot“ und der „Nachtzug nach Lissabon“ auf den hinteren Plätzen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: