Von Stephanie Neuberger 0
Viel zu tun

Die britischen Royals sind im Stress

Gerade finden in London die Paralympics statt. Wieder eröffnete die Queen die Spiele und Kate und William besuchen Wettkämpfe. Nur Harry hält die Füße still, damit der Nacktskandal endlich abklingt. Außerdem jährte sich der Todestag von Diana in dieser Woche.


Derzeit ist viel los in England und das Königshaus muss einiges unter einen Hut bekommen. So eröffnete Queen Elizabeth wie bereits ein paar Wochen zuvor die olympischen Spiele auch die Paralympics. Wieder gab es eine Eröffnungsfeier und Politiker, weitere hohe Persönlichkeiten sowie tausende Zuschauer waren gekommen, um die Sportler begeistert zu begrüßen. Auch Prinz William und Kate waren selbstverständlich dabei. Für sie geht der Sportmarathon wieder los. Wettkämpfe anschauen, mitfiebern, Sportler begrüßen und immer brav lächeln. Die Herzogin sah wie immer toll aus. Ich fand ihren eleganten Look dem Anlass entsprechend gewählt.

Bei der Eröffnungsfeier nicht anwesend war Prinz Harry. Zwar soll der britische Royal Wettkämpfe besuchen, aber dem feierlichen Paralympics-Start blieb er fern. Immer noch kämpft das Königshaus mit den Schlagzeilen rund um Harrys Nacktskandal. Auch nach über einer Woche sind die Wogen noch nicht geglättet und die Presse überschlägt sich. Jetzt hat sogar eine der Damen berichtet, wie es mit dem Prinzen in der Suite war. Jeder möchte offensichtlich daraus Gewinn schlagen. Leidtragender ist Harry, der beim nächsten Mal sicherlich zweimal darüber nachdenkt, ob er die Hosen erneut fallen lässt. Ich finde, wie ich bereits letzte Woche erklärt habe, den Wirbel um die Sache übertrieben. Doch leider wird die Sache uns sicherlich auch in der nächsten Woche begegnen und weiter diskutiert werden.

Neben den Verpflichtungen bei den Paralympics sowie dem Wirbel um Harry, jährte sich diese Woche auch der Todestag von Prinzessin Diana. Ich fand es schade, dass der Tag im Chaos und den sportlichen Terminen beinahe untergegangen ist.

Sicherlich werden William und sein Bruder an diesem Tag ganz besonders an ihre Mutter gedacht haben. Dennoch riefen Verpflichtungen die Prinzen. An Dianas Todestag gedenken viele der außergewöhnlichen Frau. Dass ihr Tod sich bereits zum 15. Mal jährt, kann ich kaum glauben. Wie schnell die Zeit vergeht. Obwohl Diana vor vielen Jahren verstarb, lebt das Andenken an sie weiter.

Obwohl das Königshaus derzeit einiges um die Ohren hat und eine terminreiche Zeit ansteht, bekommen sie alles unter einen Hut.


Teilen:
Geh auf die Seite von: