Von Spi Nxc 0
"Wir waren out"

Die Backstreet Boys kommen nach Deutschland

Es gibt sie noch, die Backstreet Boys. Lange war es ruhig geworden um die legendäre Boygroup aus den 90er Jahren. Doch Anfang des Monats veröffentlichte die Gruppe ihr neues Album 'In a World Like This'.

Die 1993 in Florida gegründete Boygroup bestehend aus den fünf Sängern Nick Carter (33), Brian Littrell (38), A.J. McLean (35), Howie Dorough (39) und Kevin Richardson (41) schaffte es in den 1990er Jahren mit Hits wie "Quit Playin' Games with My Heart" oder "Everybody" mehr als 100 Millionen Tonträger weltweit zu verkaufen und gilt somit als DIE erfolgreichste Boygroup aller Zeiten.

In den 2000er Jahren wurde es etwas ruhiger um die Band. Einzelne Mitglieder wie Nick Carter oder Kevin Richardson, versuchten in dieser Zeit ihren eigenen Weg zu gehen und begannen, eine Solokarriere zu starten.

Früher hassten sie ihr Boygroup-Image

Die Mitglieder der Band sind inzwischen keine Boys mehr, sondern erwachsene Männer. Manche haben ihre eigenen Familien gegründet und haben bereits Kinder. Früher hassten sie es, lediglich auf ihr Boygroup-Image reduziert zu werden, wie A.J. McLean der britischen Ausgabe des 'OK!'-Magazins mitteilte: "Wir konnten sie [die Bezeichnung Boygroup] nicht genießen, weil sie in einem abfälligen Zusammenhang benutzt wurde."

Die Band tourt derzeit in den USA. Sie werden demnächst auch in Deutschland auftreten, wie das Management mitteilen ließ. Der genaue Termin steht allerdings noch nicht fest.

Wir freuen uns über den anstehenden Deutschland-Besuch der Backstreet Boys und hoffen, dass ihr neues Album ein großer Hit wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: