Von Martin Müller-Lütgenau 0
Konzerterlebnis

Die Amigos: Ohne Salto dafür wie ein Vulkan in München

Auf den üblichen Bernd Ulrich Salto mussten wir gestern in München im Circus Krone leider verzichten, aber die Achtung vor dem Duo ist nicht nur bei uns gewachsen. Denn nicht nur auf musikalischer Ebene sind die beiden Hessen „Im Herzen jung“.

Die Amigos

Begeisterten ihre Fans in München: Die Amigos

(© Kati Pierson / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Eins haben wir gestern Abend im Circus Krone in München gelernt: Ein Konzert der Amigos ist wie ein Besuch in Peter Alexanders legendärer „kleiner Kneipe in unserer Straße“. Es tönt Musik durch eine offene Tür auf den Platz vor dem Kronebau in München. Trittst Du ein, bist Du gleich mit jedem per Du. Es fragt Dich keiner, was Du hast oder bist. Du weißt wieder, wo das Leben noch lebenswert ist.

Bernd und Karl Heinz Ulrich gehen „Bis ans Ende der Zeit“

Dieses Gefühl stellt sich in den ersten Minuten ein und hält „Bis ans Ende der Zeit“, dafür sorgen schon die Gastgeber Bernd und Karl Heinz von den Amigos. Das erfolgreiche Schlagerduo bezaubert durch Bodenständigkeit und Ehrlichkeit selbst in einem Konzert.

Schon nach dem ersten Titel das Geständnis von Bernd: „Auf den Salto den ich sonst auf der Bühne mache, müssen wir heute verzichten!“ Schnell wird klar, der Sänger steht trotz Schmerzen auf der Bühne. Doch ganz Profi ziehen die Amigos das Konzert inkl. Zugaben durch. Ein Hit jagt den anderen. Die Fans schunkeln, singen, klatschen und bewundern das Duo für die Selbstironie, Hingabe und Professionalität. Diese werden nicht müde ihren Fans ein ums andere Mal zu danken.

Die Amigos wissen „Jede Münchnerin ist ein Engel“ und sagt einmal am Tag „Geh arbeiten!“

Im Handumdrehen haben die Sweet Little Sixties die Münchner im Griff. Doch auch diese lassen sich nichts vormachen. Karl Heinz kam mit seinem Charme durch, als er die Münchnerinnen zu Engeln machte, doch Bernds romantische Ader wurde von einem witzigen Zwischenruf je beendet. „Jede Münchnerin sagt einmal am Tag zu ihrem Mann“ setzt der Hesse an, um eine Lebensweisheit mit einem Schlafzimmerblick zu Besten zu geben. Da tönt es aus dem Publikum: „Geh arbeiten!“.

Das hat gesessen. Der sitzende Salto-Schläger wiederholt den Satz noch einige Titel später immer wieder. Dabei wollte er so charmant auf den nächsten Titel „Weißt Du was Du für mich bist“ hinweisen. Doch nicht nur dieser Erklang an jenem schönen Maiabend in München. Auch „Ein weißes Schiff“, „Ich ruf für uns den Himmel an“, „Wie ein Vulkan“, „Lügst Du immer noch“, „Ich geh für Dich durchs Feuer“ und viele mehr erklangen im Circus Krone.

Amigos gegen Kindesmissbrauch

Doch auch ein wichtiges Anliegen kam zur Sprache und man konnte Bernd deutlich anhören, wie wichtig den Amigos dieses Thema ist. Die Zuschauer im Saal lauschten mit einem Kloss im Hals dem Titel „Julia“. Das Duo macht sich seit Jahren für den Weißen Ring und dort speziell gegen den Missbrauch von Kindern stark. Dieser Titel erzählt die Geschichte eines Missbrauchs in der Nähe des Wohnortes der Amigos.

Am Ende hatte die Brüder eine schöne Mischung aus Tanzbarem, Singbarem, Hörbarem und Nachdenklichem geliefert und die Zuschauer fanden bei Karl Heinz und Bernd die Lösung für alle Probleme der Welt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: