Von Stephanie Neuberger 0
Sie hängen ihnen aus den Ohren

"Die Ärzte": Manche Songs können sie nicht mehr hören

"Die Ärzte" starten bereits in wenigen Tagen ihre Tour und Fans freuen sich sicherlich sehr darauf, die Band wieder live erleben zu können. Manche Songs wird das Publikum aber nicht zu hören bekommen, weil die Band sie schlichtweg nicht mehr spielt.


"Die beste Band der Welt", wie es auf der offiziellen Homepage der Ärzte heißt, geht wieder auf Tour. Am 16. Oktober startet die Tour in Freiburg. Eine Band, die bereits seit so vielen Jahren besteht, hat selbstverständlich auch eine beachtliche Songauswahl. Natürlich müssen sie sich im Rahmen eines Konzertes auf eine kleine Songliste beschränken. Fans wollen nicht nur neue Stücke, sondern auch die Klassiker hören. Doch Farin Urlaub erklärt nun deutlich, dass "Die Ärzte" manche alten Lieder nicht mehr spielen, weil sie ihnen aus den Ohren raushängen. "Davon gibt es mittlerweile eine Handvoll. Es gibt Stücke, die die Leute immer gerne hören, aber sie hängen uns nach – keine Ahnung – gefühlten 2000 Konzerten zu den Ohren heraus. Und dann gibt es halt diese Gewissensfrage: Spielst du es, weil die Leute es wollen, oder verzichtest du? Wir entscheiden uns immer für das Letztere, weil wir auf der Bühne nicht heucheln wollen. Bei knapp 400 Stücken kannst du es nicht allen recht machen", sagte er der badischen Zeitung.

Der Klassiker "Schrei nach Liebe" von den Ärzten wird derzeit von den Toten Hosen auf der Bühne gespielt. Ein Kompliment wie Farin Urlaub findet. "Das hat uns gefreut, denn dieses Lied kann aufgrund seines Inhalts gar nicht oft genug gecovert werden. Und wenn eine so berühmte und so sympathische Band wie die Hosen das macht, ist es natürlich toll. Das haben wir als das Kompliment empfunden, als das es auch gemeint war."


Teilen:
Geh auf die Seite von: