Von Kathy Yaruchyk 0
Prestige-Duell

Deutschland gegen Österreich: Knackt Klose den Tor-Rekord?

Heute Abend steigt ein echter Klassiker: Deutschland gegen Österreich. Und als ob das Prestige-Duell der zwei Mannschaften nicht schon genug Brisanz mit sich bringen würde, ist das Spiel auch für einige Spieler etwas ganz Besonderes. Philipp Lahm macht sein 100. Spiel für den DFB - und Miroslav Klose ist auf der Jagd nach dem Tor-Rekord.

Miroslav Klose

Miroslav Klose

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Spannung steigt, geht es doch um nicht weniger als die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Vor allem die Österreicher stehen im prestigeträchtigen Nachbarschaftsduell unter Zugzwang, wollen sie noch das Ticket für die WM im nächsten Jahr lösen. Doch auch das deutsche Team will sich nach neun Gegentoren in den letzten drei Länderspielen beweisen, endlich wieder Zauberfußball zelebrieren.

Deutschland v. Österreich – ein echter Fußball-Klassiker

Eigentlich bräuchte es vor dem Match gegen die Alpenrepublik also gar keine Extra-Motivation und doch ist das Spiel fernab seiner eigentlichen Brisanz auch für viele Spieler etwas ganz Besonderes: Michael Ballack soll so vor dem Anpfiff als ehemaliger Kapitän der Nationalelf mit etwas Verspätung offiziell und feierlich verabschiedet werden. Doch auch für die Mannen auf dem Platz geht es stellenweise um mehr als nur ein Fußballspiel.

DFB-Kapitän Philipp Lahm wird etwa sein 100. Länderspiel bestreiten – eine magische Marke, gehören zum 100er-Klub der Nationalmannschaft doch nicht viele Spieler – und jene, die Teil davon sind, zählen zu den ganz Großen der Fußballgeschichte. Außerdem möchte das Team alles dafür tun, dass Miroslav Klose endlich den eigentlich ewigen Rekord von Gerd Müller einstellt – ein Tor fehlt ihm noch zur 67, den meisten Toren für den DFB.

Für reichlich Spannung dürfte also gesorgt sein – zudem sind die Bedingungen in München perfekt, das Flutlichtspiel wird unter wolkenlosen Himmel, bei spätsommerlichen Temperaturen stattfinden. Thomas Müller, für den es ein Heimspiel ist, ließ bei der Pressekonferenz noch eine ganz besondere Spitze vom Stapel: “Die Österreicher kommen immer einen Schritt näher. Aber wir wollen klarstellen, dass es noch nicht soweit ist.” Auf gehts!


Teilen:
Geh auf die Seite von: