Von Martin Müller-Lütgenau 0
Aua, das tat weh

Deutschland gegen Ghana: Blutige Schrecksekunde für Thomas Müller

Thomas Müller gehört zu den Stars der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien. Doch im gestrigen Spiel gegen Ghana (2:2) erlebte der Angreifer kurz vor dem Schlusspfiff eine Schrecksekunde, nachdem er mit einem Gegenspieler zusammenprallte.

Thomas Müller

Thomas Müller erlebte eine Schrecksekunde gegen Ghana

(© Moritz Müller / imago)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Bundestrainer Jogi Löw war nach dem 2:2-Unentschieden der Deutschen Nationalmannschaft am gestrigen Samstag gegen Ghana nicht wirklich zufrieden. Und auch Thomas Müller hatte mit Sicherheit schon bessere Tage. Obwohl der 24-Jährige die Führung durch Mario Götze mustergültige vorbereitete, erlebte er unmittelbar vor dem Abpfiff eine Schrecksekunde: Nach einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler bliebt Müller blutüberströmt am Boden liegen.

Entwarnung durch Jogi Löw

Doch der Spieler des FC Bayern München hatte Glück im Unglück. Jogi Löw gab nach der Partie umgehend Entwarnung: „Thomas Müller hat einen Cut an der Augenbraue. Ich glaube nicht, dass es genäht werden muss.“ Einem Einsatz Müllers im entscheidenden Gruppenspiel am kommenden Donnerstag gegen die USA steht somit wohl nichts im Wege. Und das ist dann doch eine gute Nachricht.  

Lest hier Thomas Müllers süße Liebeserklärung an seine Frau Lisa.

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: