Von Nils Reschke 0
Heute in Kasachstan

Deutsche Nationalmannschaft auf Punktejagd für die WM 2014

Das erste von zwei Spielen in der WM-Qualifikation gegen Kasachstan steht für die deutsche Nationalmannschaft heute auf dem Programm. Jogis Löwen sind bereit!


Die Bundesliga pausiert an diesem Wochenende zwar, aber das bedeutet noch lange nicht, dass Fußballfans deswegen in die Röhre schauen müssen. Ganz im Gegenteil: Denn am heutigen Freitag steht der nächste Spieltag in der WM-Qualifikation in Europa auf dem Programm. Und auch am Dienstag wird um die begehrten Tickets für die Fußball-WM 2014 in Brasilien gespielt. In neun Gruppen herrscht deswegen Hochspannung. Natürlich wollen sich die Favoriten dabei keine Blöße geben. Das gilt auch für die deutsche Nationalmannschaft, die heute Abend ab 19 Uhr zu Gast in Kasachstan ist. Beim krassen Außenseiter zählt für die Jungs von Bundestrainer Joachim Löw nur ein Sieg.

In der Gruppe C führt Deutschland derzeit mit zehn Punkten. Aber es hätten nach vier Partien auch durchaus schon zwölf Zähler sein können. Warum das nicht geklappt hat, dürfte allen noch bekannt sein. Im Berliner Olympiastadion nämlich versiebten die DFB-Kicker noch eine 4:0-Führung gegen Schweden. In diesem historischen Match holten die Skandinavier in nur einer halben Stunde den hoffnungslosen Rückstand auf. Am Ende stand es 4:4, und die deutschen Spieler schlichen wie begossene Pudel vom grünen Rasen. Dadurch liegen die Schweden, die noch eine Partie weniger absolviert haben, mit drei Punkten Rückstand nach wie vor in Lauerstellung. Platz eins ist also noch lange nicht sicher für die deutsche Nationalmannschaft.

Bundestrainer Joachim Löw rätselt in Sachen Aufstellung derweil noch und stellt die G-Frage: Welcher Mario darf ran in Kasachstan? Lässt Löw mit Mario Gomez von Bayern München einen „echten“ Angreifer stürmen, oder nominiert er mit Mario Götze von Borussia Dortmund einen offensiven Mittelfeldspieler für die vorderste Position? Miroslav Klose jedenfalls fehlt heute nach wie vor verletzt. Auch die Bender-Zwillinge mussten absagen. Ebenso Mats Hummels. Für den Verteidiger wird wohl Jerome Boateng in der zentralen Defensive an der Seite von Per Mertesacker auflaufen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: