Von Mark Read 0
Der Poolservice

Der Zusammenhang zwischen Micaela Schäfer und einem Sack Reis

Nach einer langen Winterpause meldet sich Peter Poolanski mit seiner ersten Kolumne des Jahres zurück. Frisch gebräunt und tiefenentspannt greift er all das auf, was in der vergangenen Woche Top und was Flop war. Seid ihr bereit? Besser wäre es.


TOP:

Andrea Berg: Schlager ist ja wirklich nicht jedermanns Sache. Meine auch nicht unbedingt. Nichts gegen anspruchslose Musik per se - nicht jeder hat immer Bock auf Pink Floyd und Ravels "Bolero" zur Entspannung. Mir geht Schlagermusik trotzdem schnell auf den Senkel. Das heißt aber nicht, dass man die erfolgreichste Vertreterin des Genres nicht trotzdem für ihre Verdienste würdigen kann. Andrea Berg wird am morgigen Samstag 46 Jahre alt und ist im Schlagergeschäft einfach seit 15 Jahren das Maß aller Dinge. Sechs Nummer-Eins-Alben, zig Millionen verkaufte Platten und vermutlich mehr verkaufte Tourneekarten als Grönemeyer und Metallica. Da kann man schonmal über seinen musikalischen Schatten springen und sagen: Glückwunsch! Ich werde deswegen trotzdem nicht anfangen, ihre Musik zu hören. Ha!

Thomas Gottschalk: Sein neue Show war ja schon totgeschrieben worden, bevor sie überhaupt angefangen hatte. Und doch hat Thommy meiner Meinung nach eindrucksvoll gezeigt, dass er auch ohne "Wetten, dass ...?" funktionieren kann. Klar haben sich viele Leute zurecht über die übertriebene Werbung in der ersten Folge von "Gottschalk live" aufgeregt. Aber ich finde das Konzept der neuen Vorabendshow interessant und frisch. Und auch der Talkmaster selbst ist mit seinen 61 Lenzen bestens drauf. Irgendwie scheint es ihm mächtig zu gefallen, dass er keine Zehntausender-Haller mehr bespaßen muss, sondern in gemütlicher Atmosphäre mit eigens ausgewählten Gästen plaudern kann. Ich schalte jedenfalls ab jetzt öfters ein.

FLOP:

Micaela Schäfer: Gäääähn ... was? Micaela Schäfer wurde mit aufreizender Kleidung gesichtet? Hat viel nackte Haut und den ein oder anderen Nippel entblößt? Wahnsinn. Ehrlich jetzt. Dass es so etwas gibt. Unerhört. Wie? In China ist ein Reislaster umgefallen? Krass! Unglaublich! Gut, dass wir darüber geredet haben.

Paul Janke: Männer sagen ja oft, dass sie die Frauen einfach nicht verstehen können. Frauen sagen oft, dass sie die Männer einfach nicht verstehen. Und Vertreter beiderlei Geschlechts tun sich schwer damit, Paul Janke zu verstehen, seitdem der "Bachelor" die drei größten Lästerschwestern der Show nicht herausgeworfen hat und statt dessen die netten Ladies heim schickte. Ganz ehrlich: Ich verstehe es auch nicht. Ich verstehe die ganze Show nicht beziehungsweise wie man sich so etwas ansehen kann.


Teilen:
Geh auf die Seite von: