Von Kathy Yaruchyk 0
Bildergalerie

Der Peplum-Trend: Diese Stars lieben ihre Schößchen

"Back to the 80s" heißt es bei diesem Trend. Kylie, Emma Watson, Eva Longoria und Co. tragen das für einige Zeit in Vergessenheit geratene It-Piece schon längst und betonen so ihre weibliche Figur! Wir klären euch über diesen Trend auf und zeigen, was ihr beim Kauf beachten solltet.


Das Stößchen, auch als Peplum oder Overskirt bekannt, bezeichnet ganz im Allgemeinen ein "an der Taille angesetztes Stoffteil". Der Ursprung dieses Trends liegt in den 40er Jahren, wobei er in den 80ern ein Revival erlebte. Früher waren diese relativ lang, heute allerdings ziemlich kurz gehalten. Man sieht das Stößchen an Kleidern und Röcken, neuerdings auch an Jacken, Blazern und Shirts.

Besonders schön schaut das It-Piece bei schmal geschnittenen Röcken und Kleidern aus. Früher wie heute soll das Peplum auf elegante Weise die weiblichen Kurven betonen. Das Geheimnis eines tollen Schößchens ist der Schnitt sowie die Passform: Ein Gleichgewicht zwischen Schultern, Hüfte und Taille muss geben sein, so dass die Sanduhr-Silhouette nachgezeichnet wird.

Unvorteilhaft kann das Peplum dann werden, wenn es nicht sorgfältig und für die eigene Figur passend ausgesucht wird, doch ein gut proportioniertes Schößchen kann die Taille schmaler wirken lassen! Zu beachten ist, dass es an der Stelle beginnt, wo man am schlankesten ist und an der Stelle endet, die am wenigsten gemocht wird.

Diese Galerie starten

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: