Von Kathy Yaruchyk 0
Garantiert auffallend!

Der Neon-Style der Stars

Keine Frage: Lady Gaga, Katy Perry und Jessica Alba wissen auch ohne die Farben mit der höchsten Leuchtkraft aufzufallen. Dennoch scheinen Neon-Farben so angesagt wie nie zuvor zu sein. Doch ist dieser Trend auch alltagstauglich?


Neben Pastell- sind Neon-Farben dieses Jahr der größte Schrei. Ob an Fingernägeln, an Accessoires wie Ohrringen, Ketten, Armbändern und Handtaschen oder an Shirts, Hosen Blazern und Schuhen- von überall her leuchtet es uns entgegen. Die Knallfarben können entweder mit einem "normalen" Alttagsoutfit in neutralen Farben kombiniert werden oder mit anderen Neon-Farben. Die Kombination verschiedener Knallerfarben bezeichnet man als Colour-Blocking. Hierbei ist zu beachten, dass nie mehr als vier unterschiedliche Farben kombiniert werden und, dass auf Rüschen und Drapierungen verzichtet wird. Doch vorsicht: dieser Trend ist nicht jedermanns Sache, denn wer es lieber unauffälig hat, ist bei diesem Trend definitiv falsch. Für "Neon-Anfänger" bieten sich zunächst kleinere Accessoires (z.B. Schmuck) an, später können weitere Elemente hinzugefügt werden. Besonders gut schauen die Leuchtfarben an gebräunter Haut aus.

Diese Galerie starten


Teilen:
Geh auf die Seite von: