Von 0
Neue News

Der Modezirkus der Woche vom 10. Mai 2012

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat das skurrilste Gewand? Aufregende Diskussionen über die Roben der MET Costume Gala, den verstorbenen Haarvirtuosen Vidal Sassoon und Brad Pitt als neues Gesicht für Chanel No. 5.


Der britische Friseur und Hair-Dresser Vidal Sassoon starb am Mittwoch eines natürlichen Todes in LA. Er hinterließ nicht nur seine gleichnamig international erfolgreiche Friseur-Kette, sondern ging wohl mit seinem „Five-Point Cut“ in die Annalen der Geschichte ein. Als der junge Vidal Sassoon Mia Farrows Haare für den Film „Rosmarys Baby“ schnitt, wurde er über Nacht berühmt und bestimmte Jahrzehnte lang die haarigen Trends der Stars. Mehr könnt ihr bei Fashion Telegraph lesen.

Alle reden! Wirklich alle reden über die Met Costume Institute Gala am vergangenen Montagabend. Aber die Meinungen scheiden sich wie bei keinem anderen Event! Auf Les Mads werden die goldenen und glitzrigen Outfits mit Lob der Superlative ausgezeichnet, während die Gala sicher eher sehr schwer mit den vielen zu mutigen Roben tut. Auf FTWN könnt ihr lauter lustige Kommentare der Celebrities nachlesen und euch herrlich über Oberflächlichkeit solcher Abende erfreuen.

Pssst. Gerüchten zufolge soll der Schönling und Patchwork-Familienvater Brad Pitt seinen stylischten Coup gelandet haben. Als das neue Gesicht des legendären Chanel No. 5 wird er uns bald von jeder Reklametafel verschmitzt/erotisch oder auch erhaben zu lächeln? Damn it, Angelina! Wir sind immer noch neidisch.

Der Designer Marc Jacobs sorgte mit seinem durchsichtigen schwarzen Spitzenkleid und seiner weißen Boxershorts für besondere Aufregung. Seine Kleidungswahl kommentierte Jacobs mit den Worten, keinen Anzug anziehen zu wollen und somit langweilig zu sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: