Von Nils Reschke 1
Tod einer Reporter-Legende

Der Abend, als Harry Valerien seiner Randi nicht mehr antwortete

Die letzten Minuten seines Lebens verbrachte Harry Valerien ganz still mit Ehefrau Randi an seiner Seite. Gemeinsam fuhr das Paar gerade nach Hause, als sein Herz zu schlagen aufhörte. Sie habe ihn noch gerufen, aber keine Antwort mehr bekommen, berichtet Randi Valerien.


Der Grandseigneur der Sportreportage ist tot. Groß war die Anteilnahme nach dem Tod von Harry Valerien, den alle als Moderator der ersten Stunde beim „Aktuellen Sportstudio“ kannten. Valerien wurde förmlich geadelt, denn seine Art von Journalismus war zwar immer direkt, allerdings niemals unfair oder nur auf die großen Schlagzeilen aus. Nach den vielen Kollegen, die Harry Valerien persönlich kennenlernen durften oder ihn auf seiner beruflichen Laufbahn begleitet haben, meldete sich jetzt auch seine Witwe zu Wort: Randi Valerien war stolze 52 Jahre die Frau an seiner Seite.

„Sein Tod kam zu früh“, sagte Randi Valerien der Bild-Zeitung. Die Witwe des Sportjournalisten sagt trauend, aber nicht verbittert: „Bei Harry glaube ich, dass es richtig war. Es hat ihn sehr zu schaffen gemacht, dass er nicht mehr richtig gehen konnte.“ Also tröste sie sich mit der entscheidenden Frage: „Gibt es einen schöneren Tod als einfach friedlich einzuschlafen?“ Friedlich eingeschlafen, das ist Harry Valerien. Gemeinsam hatte das Paar sich kurz vor seinem Tod mit Kollegen und Sportlern in Oberbayern getroffen. Auf der Rückfahrt beschlich sie dann ein seltsames Gefühl. „Harry, Harry“, habe sie gerufen – aber keine Antwort mehr erhalten.

Randi Valerien, deren Geburtsname Sörensen war, hielt an, um Valeriens Puls zu messen. „Aber er war nicht mehr da.“  In der letzten Woche hatten sie noch ihre Tochter Tanja in Hamburg besucht, seien dort auch auf dem 100. Geburtstag eines Verwandten gewesen. Nun muss Randi ohne ihren Harry auskommen. Die Journalisten-Legende erhielt drei Mal den Bambi und wurde auch drei Mal mit der Goldenen Kamera als bester Sportreporter des Jahres ausgezeichnet. Von seiner Geburtsstadt München bekam Harry Valerien die Ehrennadel verliehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: