Von Mark Read 0

Dennis Quaid: Schauspieler hatte Angst vor dem Drogentod


Der amerikanische Schauspieler Dennis Quaid gab ein bemerkenswertes Interview. Darin sprach er das erste Mal über seine schwere Kokainsucht, die ihn zu Beginn seiner Karriere fast das Leben gekostet hätte.

Der inzwischen 57-jährige Dennis Quaid berichtete über das Leben mit seiner extremen Kokain-Abhängigkeit. Diese hatte er zu Anfang der 70er-Jahre. Der Schauspieler gesteht gegenüber dem Magazin „Newsweek“: „Mein größter Fehler war meine Kokainsucht“!

Der Ex-Mann von Meg Ryan, der „Dragonheart“-Star Dennis Quaid, erzählte dem Wochenblatt, dass seinerzeit seine persönlichen Kosten für seinen Kokainkonsum gleich in die Filmbudgets mit eingerechnet wurden. Jeder am Set konsumierte damals die Droge Kokain. Nachdem seine Sucht aber immer stärker wurde und auch seine Schauspielerkarriere bedroht habe, sei es ihm in den 90er-Jahren doch letztendlich gelungen, seine krankhafte Sucht zu bezwingen: „Ich hatte Angst, bei meinem Kokainkonsum keine fünf Jahre mehr zu überleben“, so berichtete der Hollywood-Star und Schauspieler der „Newsweek“.

Heute sieht das Leben von Dennis Quaid jedoch völlig anders aus! Er ist zum dritten Mal verheiratet. Seine erste Ehe mit Schauspielkollegin P.J. Soles wurde schon wieder nach fünf Jahren 1983 geschieden. 1987 verliebte sich Dennis Quaid dann in seine Schauspielkollegin Meg Ryan. 1991 heiratete das Paar. Zehn Jahre später wurde die Ehe geschieden Seit Juli 2004 ist Dennis Quaid mit der Immobilienmaklerin Kimberly Buffington verheiratet und hofft, dass diese Ehe nun von Dauer sein wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: