Von Mark Read 0

Dennis Hopper: Witwe eine Kunstdiebin?


Victoria Duffy war 14 Jahre mit dem Schauspieler Dennis Hopper verheiratet. Kurz vor dem Tod des Hollywood Stars geriet das Ehepaar in heftigen Streit und Hopper reichte noch die Scheidung wegen unüberbrückbarer Differenzen ein. Nun wurde bekannt, dass die Hollywood Legende vor seinem Tod seine Noch- Ehefrau des Kunstraubes bezichtigt hat.

Laut dem Onlinedienst "radaronline" heißt es in den Dokumenten, die dem Gericht vorliegen: "Die Angeklagte hatte und verschaffte sich Ende 2009 zu mindestens zwei Gelegenheiten mit oder ohne Beihilfe Zugang zum Studio und anderen Immobilien des Verstorbenen. Unerlaubterweise und in böser Absicht entwendete sie einige Kunstwerke und andere persönliche Gegenstände in einem Ausmaß, das noch nicht bekannt ist." Angeblich soll Victoria Duffy dabei Kunstgegenstände wie ein wertvolles Bild von Andy Warhol mitgenommen haben. Die Gesamtsumme der angeblich gestohlenen Kunstwerke soll sich auf 1,5 Millionen Dollar belaufen.

Dennis Hopper unterschrieb noch vor seinem Tod eine Erklärung, die die Vorwürfe gegen seine Witwe erhärten. Anscheinend war die Ehe von Hopper und Duffy nach 14 Jahren wirklich zerrüttet. Hopper, der gezeichnet war von seiner Krebserkrankung, kämpfte bis zu seinem Tod für die Scheidung von seiner Ehefrau.

Laut Ehevertrag sollen der Witwe von Hopper keine Gegenstände zustehen, die ihr berühmter Mann während der Ehe erworben hat. Dies sei das Privateigentum des Schauspielers. Unter diese Klausel würden auch die Kunstgegenstände fallen, die Victoria Duffy angeblich aus der Villa des Hollywood Stars entwendet hat. Noch ist nicht geklärt, ob Duffy ihren sterbenden Noch- Ehemann damals bestohlen hat oder nicht. Dies wird nun ein Gericht klären müssen.

Am 22. Dezember wird sich Victoria Duffy den Vorwürfen des Kunstdiebstahls vor Gericht stellen müssen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: