Von Sabine Podeszwa 0
Ein täglicher Kampf!

Demi Lovato: Noch lange nicht gesund!

Demi Lovato kämpft nach wie vor gegen ihre Essstörungen und Depressionen. Ihre Therapie, die sie letztes Jahr abgeschlossen hat, hat ihr zwar geholfen, doch geheilt ist die Sängerin und Schauspielerin noch lange nicht!


Vor einem guten Jahr ließ Demi Lovato sich wegen Depressionen und Essstörungen in einer Klinik behandeln. Dort lernte sie, sich selbst zu akzeptieren und offen über ihre Probleme zu reden. Viele waren geschockt, als der Disney-Star plötzlich zugab, dass in ihrer offenbar heilen Welt doch nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Nach der Therapie ging es wieder bergauf mit Demi Lovato, doch jetzt erzählt die Sängerin in einer Dokumentation, dass sie noch lange nicht über den Berg ist.

"Ich kann nicht sagen, dass ich mich seit der Therapie nicht mehr übergeben hätte. Ich kann nicht sagen, dass ich mich seit der Therapie nicht mehr geritzt habe. Ich bin nicht perfekt. Das ist ein täglicher Kampf, den ich für den Rest meines Lebens führen werde" wird die 19-jährige von Promiflash zitiert.

Schon seit ihrer Kindheit litt Demi Lovato an Depressionen. Durch den immer größer werdenden Erfolg und das damit einhergehende Rampenlicht, fühlte sie sich sehr unter Druck gesetzt und konnte nur schlecht damit umgehen. Die Folge waren Drogen und Alkohol und zeitgleich das schlechte Gewissen als Vorbild gesehen  zu werden und eine Lüge zu leben. Ihre Probleme äußerten sich schließlich in Essstörungen, Ritzen und weiteren Depressionen.

Wir wünschen Demi weiterhin viel Erfolg bei ihrer Genesung. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist zu erkennen, dass man ein Problem hat und das hat Demi bereits gründlich beim Schopf gepackt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: