Von Sabine Podeszwa 0
Hasselhoff in Berlin

David Hasselhoff: "Looking for Freedom" soll die East Side Gallery retten!

David Hasselhoff setzte sich am Sonntag für den Erhalt der Berliner East Side Gallery ein. Mit seinem Song "Looking for Freedom" besang er bereits 1989 die Berliner Mauer. Nun ist er zurückgekehrt, um das verbliebene Stück Mauer zu retten.


David Hasselhoff hat eine ganz besondere Beziehung zu der Berliner Mauer. 1989 stand er dort bereits und sang "Looking for Freedom". Heute befindet sich dort die "East Side Gallery" und erinnert an längst vergangene Zeiten. Das erhaltene Mauerstück soll jetzt "umgebaut" werden, um Platz zu schaffen für moderne Hochhäuser. Am Sonntag trafen sich tausende von Demonstranten, um gegen die Verschandelung dieses Kulturguts zu protestieren. Unter ihnen war auch David Hasselhoff, der prompt seinen alten Song "Looking for Freedom" anstimmte.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Bündnis "East Side Gallery retten", sagte "The Hoff": "Dieses letzte Stück Mauer sollte wirklich unantastbar sein. Es ist wichtig, dass wir diese Erinnerung bewahren." Nach der Pressekonferenz fand ein Protestmarsch entlang der Mauer statt, an dem auch Hasselhoff teilnahm. Dort wurde er von zahlreiche Fan-Plakaten in Empfang genommen. Teilweise war der Andrang auf David Hasselhoff so groß, dass er von Autos abgeschirmt werden musste.  Ob der Schauspieler mit seinem Einsatz die East Side Gallery erhalten kann, wird sich zeigen. Momentan besteht noch ein Baustopp, der jedoch laut Bild in der kommenden Woche endet.


Teilen:
Geh auf die Seite von: