Von Martin Müller-Lütgenau 0
Das Ende naht

David Duchovny und "Californication" verabschieden sich 2014

"Californication" gehört zu den erfolgreichsten US-Serien der vergangenen Jahre. Seit 2007 genießen wir die Auftritte von David Duchovny als hedonistischer Autor "Hank Moody". Doch 2014 ist nach sieben Staffeln endgültig Schluss.

David Duchovny

David Duchovny

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Seit 2007 begeistert uns David Duchovny als hedonistischer Autor "Hank Moody" in der Erfolgs-Serie "Californication". Doch für alle Fans hat der Chef des zuständigen Senders "Showtime" eine schlechte Nachricht. 2014 ist nach sieben Staffeln endgültig Schluss. "Californication war eine unserer wegweisenden, uns definierenden Serien. Wir werden für immer in der Schuld von Tom Kapinos stehen, der der kreative Kopf der Serie war, und in der Schuld von David Duchovny, der uns zu diesem kompromisslosen Hedonismus geführt hat", erklärt David Nevins gegenüber dem "Hollywood Reporter".

Für die deutschen Fans ist noch lange nicht Schluss

Während sich die US-Fans somit im kommenden Jahr von "Hank Moody" verabschieden müssen, dürfen sich die deutschen Anhänger noch etwas länger an den Exzessen des ehemaligen "Akte X"-Stars erfreuen, weil hierzulande im Februar 2013 erst die vierte Staffel auf RTL II zu sehen war. ‘Californication’ war die am längsten laufenden "Showtime"-Serie, die in der Vergangenheit schon mit diversen Preisen wie dem Golden Globe und zwei Emmy Awards ausgezeichnet wurde. Die sechste Staffel der Serie war die bisher erfolgreichste mit 2,9 Millionen Zuschauern.

Bilder der Kultserien der 90er!


Teilen:
Geh auf die Seite von: