Von Manuela Hans 0
„Matt Brody“-Darsteller

David Charvet: So sieht der „Baywatch“-Star heute aus

David Charvet leitet nun eine Baufirma

David Charvet leitet nun eine Baufirma

(© Getty Images)

David Charvet wurde mit der Fernsehserie „Baywatch“ an der Seite von David Hasselhoff und Pamela Anderson berühmt. Als „Matt Brody“ rettete er drei Staffeln lang ertrinkenden Menschen das Leben. Danach übernahm er eine Rolle in der Serie „Melrose Place“. Doch was macht der Schauspieler heute?

David Charvet (44) spielte 1992 das erste Mal in der Erfolgsserie „Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu“ mit und war bis 1996 in drei Staffeln zu sehen. In der Serie, von der es bald ein Remake geben wird, übernahm er die Rolle des „Matt Brody“ und verdrehte vor allem „C.J.“, welche von Pamela Anderson (49) gespielt wurde, den Kopf. Nach diversen Rollen in Filmen bekam er in der Fernsehserie „Melrose Place“ die Rolle des „Craig Field“ und war für zwei Jahre Teil des Teams.

Danach wurde es filmtechnisch eher ruhig um David Charvet. Er konzentrierte sich nach seinem Durchbruch auf seine musikalische Karriere und brachte 1997 sein erstes Album „David Charvet“ auf den Markt. Es folgten noch zwei weitere Alben und einige Singles. 2002 war er dann erstmals wieder als Schauspieler tätig und drehte den Film „Prinz Charming“. Es folgten die Filme „Green Flash“, „Verführt“ und „Prisoners of he Sun“, in denen er die Hauptrollen übernahm.

Seit 2013 ist es ruhig um David Charvet geworden. Anstatt weiter an seiner Schauspielkarriere zu arbeiten, entdeckte er eine neue Leidenschaft, die er dann zu seinem Beruf machte. Charvet sammelte Erfahrung in dem Bereich Hausbau und leitet nun gemeinsam mit Nathan Jones die Baufirma Jones Builders Group, welche zu den führenden Firmen in Los Angeles zählt. Privat ist David Charvet seit August 2011 mit der Schauspielerin Brooke Burke (44) verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder.

Hier seht ihr was aus den anderen „Baywatch“-Stars wurde.

 
Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?