Von Mark Read 0

David Boreanaz: reicht betrogene Ehefrau Massenklage ein?


Nanu, geht der Schuss jetzt nach hinten los?

Im Erpressungsversuch der Affäre Woods/Boreanaz kann der Spieß nun ganz schnell umgedreht werden.

Droht der Geliebten von David Boreanaz jetzt eine Klage von Seiten der betrogenen Ehefrau Jaimi Bergman?

Rein rechtlich könnte die gehörnte Frau des Schauspielers die Geliebte ihres Ehemannes verklagen, denn sie lebt weder in New York, noch in Kalifornien. Der Bundesstaat Utah bietet betrogenen Ehepartnern per Gesetz das Recht auf Klage gegen den in die Ehe eindringenden Geliebten an.

Während des Verfahrens gilt es allerdings zu beweisen, dass der Eindringling die Absicht hatte die Ehe damit vorsätzlich zu zerstören.

Vorgestern gab der verheiratete David Boreanaz, der mit Jaimi Bergman zwei gemeinsame Kinder hat, kleinlaut und nicht ganz freiwillig zu, dass er Jaimi betrogen hat. Die öffentliche Beichte musste erfolgen weil er zuvor von einer Geliebten um Geld erpresst wurde. Diese drohte die Affäre an ein Klatsch- Blatt zu verkaufen.

So weit, so gut! Kaum gebeichtet ist schon das nächste Unheil im Anmarsch. Angeblich soll sich schon einen Tag darauf eine andere Affäre des „Bones“ Darsteller zu Wort gemeldet haben. Auch diese will ihre persönliche „Sex- Story“ an die meistbietende Yellow Press verhökern.

Die „Betrugsaffäre“ nimmt hoffentlich keine Ausmaße wie bei Tiger Woods oder dem untreuen Ehemann Jesse James der Schauspielerin Sandra Bullock an?

Auch die untreuen Männerseelen haben sich noch jammernd Hoffnungen gemacht, ihre Ehe retten zu können

Im schlimmsten Fall müsste dann Jaimi Bergman eine Massenklage einreichen, oder eben die Scheidung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: