Von Mark Read 0
Der Familie zuliebe

David Beckham wechselt nicht nach Paris

David Beckham wird aus den USA nicht nach Europa zurückkehren. Der Wechsel des englischen Star-Fußballers zu Paris St. Germain hat sich zerschlagen, da Beckham seiner Familie einen Umzug nach Frankreich nicht zumuten will.


Die Verhandlungen zwischen Superstar David Beckham und Paris St. Germain zogen sich über mehrere Wochen hin. Das französische Spitzenteam hätte den 36-Jährigen gerne von Los Angeles Galaxy losgeeist und bot ihm angeblich 800.000 Euro pro Monat! Doch nach langem Hin und Her scheint der Transfer nun endgültig vom Tisch zu sein. "Das Ding ist geplatzt. Er wird nicht zu PSG kommen", erklärte der Pariser Sportdirektor Leonardo.

Der Brasilianer nennt auch gleich den Grund für Beckhams Absage: So habe der Mittelfeldstar zwar "große Lust gehabt, nach Paris zu wechseln", wolle aber nicht sein Leben "auf den Kopf stellen", sondern aus familiären Gründen in Los Angeles bleiben. Angeblich war Ehefrau Victoria Beckham nicht begeistert von einem Umzug in die französische Hauptstadt gewesen, zudem sind die mittlerweile vier Kinder des Ehepaares fest in den Staaten verwurzelt.

Beckham kickt seit 2007 für die Los Angeles Galaxy. Im vergangenen Herbst hatte er als größter Star der gesamten US-Liga sein Team zum Meistertitel geführt. Allerdings endete sein Vertrag Ende des Jahres - weil Beckham ihn nicht verlängern wollte. Was nun passiert, ist unklar.


Teilen:
Geh auf die Seite von: