Von Mark Read 0

David Beckham: erneute Ehebruch Gerüchte mit einem Callgirl


Aufregung bei Familie Beckham!

Fußballer- Mustergatte David Beckham soll seine Ehefrau Victoria im Jahr 2007 ausgerechnet mit einer Prostituierten betrogen haben. So plauderte die Dame, von Beruf Callgirl, jetzt selbst nach 3 Jahren urplötzlich aus!

Das stinkt zum Himmel! David Beckham dementierte die pikante Nachricht natürlich umgehend.

Trotzdem, auch unter englischen Kickern scheint das Fremdgehen als Ausgleichssport genutzt zu werden. Erst kürzlich musste Wayne Rooney so einige Bordellbesuche mit weinendem Auge eingestehen. Vor ihm krochen bereits seine Nationalmannschafts-Kollegen John Terry, Ashley Cole und Peter Crouch vor ihren betrogenen Ehefrauen zu Kreuze. Doch nicht jedem wurde verziehen. Chelsea- Kicker Ashley Cole wurde zum Beispiel von seiner berühmten Ehefrau kurzerhand abserviert. Die Sängerin Cheryl Cole hatte einfach genug von den Eskapaden ihres treulosen Mannes.

So weit ging Victoria Beckham dann doch nicht, als 2004 des Mustergattens ehemalige Assistentin Rebecca Loos ausplauderte, mit dem verheirateten Kicker ein Techtelmechtel gehabt zu haben. Wie immer bestritt Mr. Beckham seine Untreue. Selbst als „seine“ pikanten Sex- SMS`s auftauchten. Diese ließen seine Dementis nicht wirklich glaubwürdig erscheinen.

Jetzt muss der mutmaßlich „brave“ Ehemann David erneut um seinen Ruf als Mustergatte kämpfen.

Das bosnisch- englische, 26-jährige Callgirl Irma Nici behauptet in einem englischen Klatschblatt, dass sie vor drei Jahren eine heiße Affäre mit Beckham gehabt habe. So hätten sich die beiden in New York und London zu ausgiebigen Schäferstündchen in Hotels getroffen, Dabei soll es einmal sogar zu einer Ménage à trois mit einer anderen Prostituierten gekommen sein…

Irma Nici will Herrn Beckham von einem gemeinsamen Bekannten vorgestellt worden sein. Gleich danach soll er sie dann angerufen und sich mit ihr im New Yorker „Le Parker Meridien“- Hotel getroffen haben. Dort ging es dann angeblich zur wilden Sex- Sache:

„Es war sehr aufregend“, plauderte das Callgirl Irma bereitwillig aus.

„Er war sehr sanft und freundlich. Er wusste, was er zu tun hatte. Es gab eine Stunde lang ein Vorspiel und danach 15 Minuten ungeschützten Sex. Das alles hat David von mir bekommen. Es war ein abgedrehtes Erlebnis. Ich habe 10.000 Dollar von David dafür bekommen“, so das Callgirl weiter.

Ungeschützten Sex…? Warum hat sie ihm denn nicht gleich ein Kind angehängt? Dafür gibt’s doch mehr und dauerhaft…!

Einen Monat später soll es ein erneutes Rendezvous im „Claridge´s“ Hotel in London gegeben haben. Laut Irma soll Beckham zu diesem Zeitpunkt ziemlich traurig gewirkt haben. Sein Vater hätte kurz zuvor einen Herzinfarkt erlitten.

Hört sich alles irgendwie einstudiert an …

Was wohl Gattin Victoria Beckham dazu zu sagen hat?

Trotzdem - irgendwie häufen sich langsam aber sicher die Fremdgehgerüchte um Beckham…

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: