Von Mark Read 0

David Arquette im Entzug


Die Trennung von Courteney Cox scheint David Arquette schwer getroffen zu haben. Denn wie jetzt bekannt wurde, hat sich der Schauspieler in eine Entzugsklinik einweisen lassen. Angeblich leidet David an Alkoholproblemen und Depressionen. Seit der Trennung von seiner Ehefrau sah man den Star häufig feiern. Außerdem klagte Arquette in Shows über sein Leid.

Courteney Cox soll den Schritt ihres Noch- Ehemannes sehr begrüßen. Dem "People" Magazin sagte die 46- jährige, dass sie David liebe und ihn unterstütze. Worte, die den Schauspieler sicherlich aufbauen. Ein Sprecher von David wollte sich bisher nicht zum Aufenthalt in der Klinik äußern. Auch über die Gründe, warum Arquette den Schritt wagt, ist nichts offizielles bekannt. Doch Courteney hofft, dass ihr Ex sein Leben in den Griff bekommt.

Ein Insider erklärte gegenüber "People", dass die Trennung nach 11 Jahren Ehe zu viel für David Arquette gewesen sein soll.

"David hat ein gebrochenes Herz. Er kommt mit den ganzen Veränderungen in seinem Leben nicht klar. All seine inneren Dämonen brachen hervor", so der Insider zum Klatschmagazin. Hoffentlich hilft David der Aufenthalt in der Klinik. Seine Frau, Courteney, sieht darin ein gutes Zeichen. Vielleicht gibt es dann auch wieder eine Happy End für ihre Liebe. Denn auch wenn das Paar seit Oktober getrennt ist, soll es sich dabei nur um eine Trennung auf Probe handeln. Von Scheidung ist bisher nicht die Rede.

Courteney Cox und David Arquette haben sich in den 90ern bei den Dreharbeiten zum Horrorfilm "Scream" kennengelernt. 11 Jahre waren sie verheiratet und das Paar hat eine gemeinsame Tochter, Coco (6). Es wäre dem Schauspieler zu wünschen, dass der Aufenthalt im Entzug eine positive Wendung für sein Leben und vielleicht auch wieder für die Liebe bringt. Unterstützung bekommt er dafür von seiner Noch- Ehefrau.


Teilen:
Geh auf die Seite von: