Von Mark Read 0
Promipool-Jahresrückblick

Das waren die größten Skandale im Jahr 2011

Im Jahr 2011 sorgten einige Skandale für Aufregung. Wir schauen noch einmal zurück und zeigen euch, worüber sich in diesem Jahr die Gesellschaft und die Glitzerwelt der Promis echauffierte.


Für Charlie Sheen war 2011 kein besonders gutes Jahr. Es war das Jahr, in dem er seine Rolle als Charlie Harper in der mega-erfolgreichen Serie "Two and a Half Men" verlor - die bestbezahlte Serien-Rolle aller Zeiten. Charlie Sheens Privatleben, seine Drogenprobleme und bizarren Frauengeschichten mit teils mehreren Frauen gleichzeitig - all das war plötzlich Gegenstand einer öffentlichen Debatte. Als er auch noch den Produzenten von "Two and a Half Men", Chuck Lorre, öffentlich beleidigte, sahen die Macher der Serie keinen anderen Weg mehr, als Charlie im März fristlos zu feuern. Sein Nachfolger wurde Ashton Kutcher, der in der seit September laufenden Staffel die Hauptrolle spielt.

Was für eine gute Überleitung! Denn Ashton Kutcher sorgte 2011 selbst für einen amtlichen Skandal. Als ihm dank Charlie Sheens selbstverschuldetem Aus eine der lukrativsten Rollen in Hollywood in den Schoß fiel, stand Ashton auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Die neue Staffel von "Two and a Half Men" mit ihm startete auch sehr vielversprechend. Doch dann fiel er plötzlich sehr tief. Im Herbst wurde bekannt, dass Ashton seine Ehefrau Demi Moore betrogen hatte - und zwar ausgerechnet am Hochzeitstag! Eine gewisse Sara Leal wurde über Nacht berühmt, indem sie den One-Night-Stand mit Kutcher an die Öffentlichkeit brachte. Die Folge: Demi Moore trennte sich vom untreuen Toy-Boy und reichte nach sechs Jahren Ehe die Scheidung ein. Daumen runter für Herrn Kutcher!

Na ja, zugegeben: Es gab noch ein weiteres spektakuläres Ehe-Aus im Jahr 2011. Arnold "Arnie the Terminator" Schwarzenegger musste zugeben, dass er vor 13 Jahren ein uneheliches Kind mit seiner Haushälterin gezeugt hat. Wenig überraschend reichte Ehefrau Maria Shriver nach 25 Jahren die Scheidung ein. Arnies Saubermann-Image war auf einen Schlag so was von zerstört.

Während Arnie ein uneheliches Kind zugeben musste, wurde anderen Promis eines untergejubelt. Teenie-Megastar Justin Bieber etwa musste im Herbst eigens eine DNA-Probe abgeben, um die windigen Anschuldigungen einer gewissen Mariah Yeater zu zerstreuen, die furchtbar gerne durch ihren drei Monaten alten Sohn ein Stück von Biebers Geldkuchen abgehabt hätte. Aber denkste! Dass Justin Bieber nicht der Vater des Kleinen ist, war eigentlich schon vor dem DNA-Test klar. Denn Mariah Yeater hatte sich teilweise selten dämlich angestellt und sehr viele Beweise für den tatasächlichen Sachverhalt hinterlassen - etwa eine SMS an ihren Ex-Freund mit dem Inhalt, er möge sich doch bitte mehr um sein Kind kümmern.

Hier geht's weiter zu Teil zwei unseres Skandale-Rückblicks!


Teilen:
Geh auf die Seite von: