Von Lena Gulder 2
Aus der Traum

"Das Traumhotel" von ARD geht nach zehn Jahren in Rente

Die ARD-Filmreihe "Das Traumhotel" überlebt sein 10. Jubiläum nicht. Noch in diesem Jahr soll die letzte Klappe fallen und die Filmreihe mit einer Jubiläumsfolge sein Ende feiern. Viele Zuschauer dürften nun enttäuscht sein, schließlich führten die Filme an die exotischsten Orte dieser Welt. Was sind die Gründe für das Aus?


Für viele Zuschauer bedeutete die ARD-Filmreihe "Das Traumhotel" einen Kurzurlaub von eineinhalb Stunden. In dieser Zeit wurde man an die exotischsten und traumhaftesten Orte geführt und man konnte die Sonnenstrahlen direkt auf der Haut fühlen. Nun hat die ARD für seine Zuschauer diesen Kurzurlaub eingestellt.

Nach zehn Jahren kommt das Aus für "Das Traumhotel". Mit einer fulminanten Jubiläumsfolge soll die Filmreihe ihr gebührendes Ende finden. Das dürfte auch eine große Umstellung für Schauspieler Christian Kohlund bedeuten, der in jeder Folge als Hoteldirektor auftrat. Nun kann er nicht mehr die Arbeit mit dem Vergnügen verbinden und sich die fernen Orte dieser Welt ansehen.

Was waren schließlich die Gründe, die das Aus des "Traumhotels" besiegelten? Gegenüber "Bild" wird die Entscheidung so begründet: "Nach 20 Filmen, in denen Hotelgeschichten mit illustren Gästen in fernen Ländern und exotischen Landschaften erzählt wurden, sind wir der Ansicht, dass dieses Konzept dramaturgisch erschöpft ist."

Da sich die ARD rundum erneuern will, um ein jüngeres Publikum zu gewinnen, passte die Filmreihe wohl nicht mehr ins Konzept. Dennoch werden wir unseren 90-minütigen Kurzurlaub vermissen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: