Von Jasmin Pospiech 1
Zuschauer nicht zufrieden

"Das Supertalent": Thomas Gottschalk muss Kritik einstecken

Thomas Gottschalk ist jetzt das neue Gesicht neben Dieter Bohlen und Michelle Hunziker in der "Das Supertalent"-Jury. Doch nach der ersten Show gab es von der Öffentlichkeit mehr Kritik als Lob.


Es läuft einfach nicht mehr rund für den Entertainer! Seit dem schrecklichen Unfall von Samuel Koch (24) vor zwei Jahren bei "Wetten, dass..." steht Thomas Gottschalk (62) unter heftigem Beschuss und auch karriertechnisch musste er einiges einbüßen. Wegen des andauernden Quotentiefs wurde er als Moderator der Kultshow durch Markus Lanz (43) ersetzt und auch seine Show "Gottschalk Live" im Ersten erwies sich als Flop. Doch dann ergatterte er einen der begehrten Juryplätze von "Das Supertalent" neben Dieter Bohlen (58) und TV-Schönheit Michelle Hunziker (35). Es schien für ihn wieder bergauf zu gehen, wird doch die Castingshow von Millionen Deutschen verfolgt. Obwohl es von Anfang an angeblich Spannungen mit Bohlen gegeben haben soll, doch davon war bei der ersten Show nichts zu merken, beide verhielten sich absolut professionell.

Stattdessen hagelte es aber von Zuschauern und einem alten Bekannten nur so böse Kritik: „Nach meiner Meinung sollten sie wieder die Jury mit Dieter, Sylvie und Bruce oder Motsi machen, aber Michelle und Gottschalk gehen ja gar nicht!!!“ und: „Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker waren mir bereits nach nur wenigen Minuten unsympathisch und machen die ganze Show zunichte! Weg mit denen!“, wie promiflash.de berichtet.

Puh, den Einstand hatte sich der Entertainer sicherlich anders vorgestellt! Doch auch sein ehemaliger "Wetten, dass..."-Vorgänger und TV-Urgestein Frank Elstner (70) bemäkelte: „Schon als Zuschauer von 'Wetten, dass ..?' habe ich mich geärgert, wenn er Weltstars zu Gast hatte und keine vernünftigen Fragen gestellt hat. Es reicht nicht, Lady GaGa einzuladen – man muss sich auch auf die vorbereiten.“

Elstner ist übrigens nicht der Erste, der die mangelnde Anteilnahme und Vorbereitung Gottschalks kritisiert und sie sogar als Arroganz auslegt.

Spannend wird sein, wie Gottschalk auf die Kritik reagiert: Entweder er nimmt sie sich zu Herzen und ändert etwas an seinem Auftreten. Oder er macht so weiter, wie man ihn kennt. Er war schließlich nicht umsonst über Jahre hinweg der beliebteste deutsche Showmaster.


Teilen:
Geh auf die Seite von: