Von Nils Reschke 0
TV-Quoten

„Das Supertalent“ schlägt den Raab – und verliert doch an Boden

„Das Supertalent“, die Castingshow auf RTL, hat dieses Mal nicht den Kürzeren gezogen. Zwei Mal schon erlebte die Show mit den Jurymitgliedern Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker und natürlich Dieter Bohlen ein Desaster im direkten Quoten-Duell mit „Wetten, dass..?“.


Am Samstagabend kam der härteste Konkurrent aber nicht vom ZDF sondern vom Privatsender Pro Sieben, wo parallel zu „Das SupertalentStefan Raab bei „Schlag den Raab“ darum kämpfte, den Jackpot in Rekordhöhe zu treiben. Das gelang dem Entertainer ebenso wie eine tolle Quote für sein beliebtes Unterhaltungsformat. Schlagen konnte er „Das Supertalent“ allerdings nicht, wenngleich die RTL-Show herbe Verluste hinnehmen musste.

3,32 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt am Samstagabend beim Duell zwischen Raab und de Kandidaten Mario, einem 44-jährigen Tischler, ein. Das entspricht einem Marktanteil von 13,6 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Wert bei 2,19 Millionen Zuschauer und 20,8 Prozent Marktanteil.  Für „Schlag den Raab“ bedeutete das, dass die 37. Ausgabe eine der erfolgreichsten war, die zweitbeste sogar bei den letzten zehn Ausstrahlungen. „Das Supertalent“ von RTL gewann zwar den Samstagabend mit 4,89 Millionen Fernsehgucker und 2,48 Millionen TV-Zuschauer in der relevanten Zielgruppe. So richtig freuen konnte sich beim Kölner Privatsender darüber aber wohl kaum jemand. Im Vergleich zum Vorjahr hinkt RTL nämlich zwischen rund einer bis eineinhalb Millionen Zuschauer hinterher.

Bei „Schlag den Raab“ hingegen schalteten im Vergleich zur letzten Sendung fast eine Millionen Menschen beim Gesamtpublikum mehr ein, eine halbe Millionen mehr bei den 14- bis 49-Jährigen. Und wenn es am 15. Dezember 2012 dann um einen neuen Rekord-Jackpot von 3,5 Millionen Euro für den Herausforderer von Stefan Raab geht, wird diese Marke sicherlich noch einmal gesteigert werden können. Bei Pro Sieben reiben sie sich vermutlich jetzt schon die Hände. Eher enttäuschend lief der Abend für Sat.1, denn den Blockbuster „Harry Potter und der Orden des Phönix“ wollten nur 2,13 Millionen TV-Zuschauer sehen. Die Tagesbesten am Samstag kamen von der ARD. Die „Tagesschau“ um 20 Uhr schalteten 6,36 Millionen Menschen ein, bei der „Sportschau“ schauten 5,23 Millionen Menschen zu.


Teilen:
Geh auf die Seite von: