Von Lena Gulder 0
Twilight-Kollege

Das sagt Michael Welch über die Trennung von Kris & Rob

Nach ewigem Hin und Her, scheint es nun beschlossene Sache zu sein: Kristen Stewart und Robert Pattinson haben sich getrennt. Ein Schock für die Twilight-Fans. Doch nicht nur für sie. Auch den Schauspielkollegen des Paares geht die Trennung nahe, wie Michael Welch letztens im Interview zeigte.


Wie es scheint, haben sich das ehemalige "Twilight"-Traumpaar Kristen Stewart und Robert Pattinson endgültig auseinander gelebt. Die beiden sollen nach Kristen Stewarts Affäre mit Regisseur Rupert Sandler alles versucht haben, um wieder zueinander zu finden. Doch Robert Pattinson fiel es nicht leicht den Vertrauensbruch seiner Freundin zu verzeihen. Alle Zeichen deuten derzeit auf eine eindeutige Trennung hin.

"Twilight"-Kollege Michael Welch ist der Erste, der sich gegenüber der Internetseit "WetPaint" zur Trennung der Hollywood-Stars äußert: "Ich habe mit ihnen einzeln Freundschaften entwickelt, noch bevor sie zusammen waren und ich habe sie über die Jahre kennengelernt und ich will einfach nur, dass sie glücklich sind."

Im weiteren Interview beschreibt er die Beziehung der beiden als ständiges On und Off, das sich über die letzten Jahre erstreckte. Am Ende betont er noch einmal, dass er den beiden nur das Beste wünsche, denn die beiden hätten es verdient.

Klingt nach einem Vertrauten, der neutral bleibt und sich nicht auf eine Seite stellt. Wenn Robert Pattinson und Kristen Stewart mehr solche Freunde haben, können sie sich glücklich schätzen!


Teilen:
Geh auf die Seite von: