Von Milena Schäpers 0
Sonntags auf VOX

"Das perfekte Promi-Dinner": Prinzen-Gezicke & Gina-Lisa

Gestern ging es wohl eher um Selbstdarstellungskünste statt den üblichen Kochkünsten bei „Das perfekte Promi-Dinner“. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe, Prinz Alexander von Anhalt, Prinz Ferdinand von Anhalt gaben sich die Ehre. Und Model Gina - Lisa Lohfink mischte die Prinzen ordentlich auf.


Erst sah es so aus, als würde es ein harmonisches Treffen der C-Adligen geben. Denn „das perfekte Promi-Dinner“ gab ein adliges Special und lud zum Hofe mit Mario-Max zu Schaumburg-Lippe, Alexander von Anhalt & Ferdinand von Anhalt (28). Warum Gina-Lisa Lohfink, GNTM-Teilnehmerin & Möchtegerin-Prinzessin, dabei war, das weiß wahrscheinlich nur VOX selber.

Doch man nannte sie „Prinzessin der Herzen“ und schon schien sich jeder der Teilnehmer in der Gesellschaft wohl zu fühlen – zumindestens am ersten Abend.

Da man ja als Prinz ein gewisses Image beibehalten muss, sind gewisse Ansprüche der Gäste nicht zu ignorieren.

So war an jedem Essen etwas auszusetzen oder Nuss-Allergien mussten Alternativen auf das Menü rufen. Gina-Lisa isst keine Ente und sowieso alle Gäste verzichten lieber auf rohen Fisch. So kam es dazu, dass die Gäste selbst in die Küche gingen, um den ihnen servierten rohen Lachs selbst anzubraten.

Wäre das nicht genug, sorgt natürlich Gina-Lisa für den abosluten Fauxpas unter den Prinzen. Denn die kam am dritten Abend bei Ferdinand zwei Stunden zu spät. „Sie bewegt sich in einer Gesellschaft, da muss man pünktlich sein“,erklärte der Gastgeber schockiert.

An ihrem Abend, den sie statt in ihrer Wohnung in einem Schlosshotel ausrichtete, haute das Model noch einmal ordentlich auf den Tisch. Neben dem perfekten Menü servierte sie Ferdinand auch noch ein „Halt die Fresse!“, als es um ihre mögliche Adoption von Mario-Max ging.

Doch trotzdem konnte die "Prinzessin der Herzen" "das perfekte Dinner" für sich entscheiden. Vielleicht klappt es ja mit der Adoption nun doch noch.


Teilen:
Geh auf die Seite von: