Von Stephanie Neuberger 0
Von Blasen und Models

"Das perfekte Model" Folge 2: Die Teams stehen fest

In der zweiten Folge von "Das perfekte Model" wurden einige Kandidatinnen nach Hause geschickt. Nun stehen die Teams fest. Jeweils 10 Mädchen sind im "Team Eva" und "Team KK". Doch bevor es dazu kam, gab es viele Tränen und Blut.


In der ersten Folge bewarben sich über 1000 Mädchen für "Das perfekte Model" mit Karolina Kurková und Eva Padberg. Nach Folge Nummer zwei sind nur noch 20 übrig.

Bevor die Coaches ihre Teams bildeten, hatten nochmal alle 38 Mädchen die Gelegenheit, sich auf dem Catwalk und vor der Kamera zu beweisen. Die Models liefen für Designer Kay Rainer. Angeblich sollten außer Eva und Karolina noch weitere Stars im Publikum sitzen, leider blieben sie unentdeckt. Aber es ging auch nicht ums Publikum, sondern um die Mädchen. Die Kandidatinnen präsentierten sportlicher Unterwäsche und Abendmode. Leider wurde die Sendezeit nicht mit Laufstegtraining gefüllt, sondern die Blasen an den Füßen von Sissi standen im Vordergrund. Ja, Blasen sind schmerzhaft, aber nicht spannend genug für eine Show. Auf dem Runway stieß ein Mädchen dann auch noch mit Showact Moses Pelham zusammen.

Danach mussten die verbliebenen Teilnehmerinnen ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Entweder sollten sie ein improvisiertes Eifersuchtsdrama zeigen oder einen Satz aufsagen. Großes Kino blieb leider aus.

Zu guter Letzt haben sich Karolina Kurková und Eva Padberg entschieden, welches Mädchen in welches Team kommt. Insgesamt 20 Models bekommen die Chance im "Team Eva" oder "Team KK" zu zeigen, was in ihnen steckt. Anhand von Aussehen, Körperlichkeit/Maße, Wandelbarkeit, Wiedererkennungswert, Ausstrahlung, Willensstärke, Laufstil, Acting/Posing, Sportlichkeit und Professionalität werden sie bewertet. Jede bekam ein Armband, an das für jede erbrachte Leistung ein Anhänger dazukommt.

Eva Padberg fliegt mit ihren 10 Models nach Kapstadt. Karolina bringt ihre Mädchen in die Modemetropole New York. Dort erwartet sie das große Umstyling. Tränen und Dramen sind vorprogrammiert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: