Von Sabine Podeszwa 0
Jenke als Frau

Das Jenke-Experiment mit Daniela Katzenberger: Geschlechter tauschen

Jenke von Wilmsdorff wagt es in der letzten Folge seiner Sendung "Das Jenke-Experiment" der Fragen aller Fragen auf den Grund zu gehen. Wie ist es eigentlich eine Frau zu sein?


Gestern Abend wurde bei RTL die vorerst letzte Folge von "Das Jenke-Experiment" gesendet. Darin wollte der RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff erfahren, wie es ist eine Frau zu sein. Er ließ sich auf das volle Programm ein und verbrachte einen Tag als Frau. Somit dürfen Pediküre, Maniküre, Waxing und natürlich Schwangerschaftswehen nicht fehlen. Als weibliche Unterstützung hat er sich Daniela Katzenberger ins Boot geholt. Die beiden tauschen nämlich Rollen. Jenke wird zur Frau und die Katze wird zum Mann.

Es kam dabei natürlich auch zu interessanten Gesprächen. So sagt Daniela Katzenberger während einer Autofahrt: "Ich mag es nicht, wenn mein Freund sagt: Ungeschminkt bist Du viel hübscher." Stattdessen solle er lieber sagen:"Auch hübsch." Doch Jenke gibt zu bedenken: "Aber stell dir vor, der würde jetzt andersherum sagen: Wenn du geschminkt bist, bist du wunderschön..." und fügt hinzu: "Siehst Du, das ist nämlich das ewige Problem zwischen Mann und Frau. Wir meinen das ja wirklich als Superkompliment, wenn wir sagen: im Naturzustand bist Du unschlagbar schön.“. "Boah, das ist echt kompliziert", findet dann auch die Katzenberger.

Das Fazit von Jenke war letztendlich folgendes: "Das ist nicht leicht, mal Frau zu sein. Das ist mal amüsant, interessant, es ist erschreckend, als ich die beiden Hände an meinem Hintern fühlte. Dieses Begrapschen hat mich schon beschäftigt. Jetzt bin ich froh, dass ich wieder ein Typ bin. Doch im nächsten Leben würde ich wahnsinnig gerne als Frau wiederkommen.“

Auch Daniela hat aus der Erfahrung gelernt und ist ziemlich froh eine Frau zu sein: "Ich find’s schon echt geil, eine Frau zu sein. Ich merke das von Stunde zu Stunde mehr, wie toll es ist, eine Frau zu sein, ein Mädchen, Rosa anziehen zu dürfen, sich zu schminken, sich schön hinzusetzen, scheiße Auto zu fahren. Wir haben ja für alles eine Entschuldigung, vor allem, wenn wir blond sind.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: