Von Maria Anderl 0
Er kifft sich einen

"Das Jenke Experiment": Jenke von Wilmsdorff nimmt Drogen

In zwei Wochen geht es wieder los mit der beliebten RTL Sendung "Das Jenke Experiment". Und gleich zum Start hat sich Jenke von Wilmsdorff etwas ganz Besonderes einfallen lassen.....er kifft was das Zeug hält.


Für die erste Folge der zweiten Staffel von "Das Jenke Experiment" haben sich die Macher etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Im ersten Selbstversuch zieht Jenke von Wilmsdorff für fünf Tage in eine Wohnung in den Niederlanden, die zu einem Coffeeshop gehört, und kifft was das Zeug hält.

Jenke von Wilmsdorff kifft

Bevor sich Jenke mit der kontroversen Marihuana-Thematik auseinandersetzt, möchte er zuerst einmal die Wirkung testen. Doch die kommt bei ihm, selbst nach starkem Konsum, nicht richtig zum Vorschein.

"Von einem intensiven Lach-Flash mal abgesehen, verbrachte ich die Tage, von einem Nebel umhüllt, als stiller Beobachter. Was bestimmt auch der enormen Menge geschuldet war, die ich täglich konsumierte", so Jenke.

Wirkung bleibt eher aus

Auf seiner Reise besucht Jenke unter anderem eine Suchtklinik, spricht mit Krebspatienten und gesunden Konsumenten um zu verstehen, wo der Reiz der Droge genau liegt. Und wo die Droge im Kampf gegen verschiedene Krankheiten helfen kann.

Wer Lust bekommen hat, sich das Ganze anzusehen, der sollte am 17. März um 21.15 Uhr auf RTL einschalten.

Jetzt bei PROMIPOOL anmelden! Tolle Überraschungen und Geschenke warten auf dich! Und so einfach geht es:


Teilen:
Geh auf die Seite von: