Von Andrea Hornsteiner 0
"Oh Gott, ich bin nackt!"

Das hat Emily Ratajkowski beim Ansehen von "Blurred Lines" gedacht

Emily Ratajkowski wurde mit dem Musikvideo zu "Blurred Lines" auf einen Schlag berühmt. Das hübsche Model zeigte darin besonders viel nackte Haut. Nun sprach die 22-Jährige darüber, was sie dachte, als sie das Video zum ersten Mal sah.

Das hat Emily Ratajkowski beim Ansehen von "Blurred Lines"  gedacht

Emily Ratajkowski ist über sich selbst schockiert

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Emily Ratajkowski (22) ist die sexy Tänzerin aus dem Musikvideo zum Sommerhit "Blurred Lines" von Robin Thicke.

Nicht nur durch den Auftritt von Miley Cyrus erhielt das Filmchen viel Aufmerksamkeit. Denn auch das Model zeigt darin ziemlich viel nackte Haut. Nun sprach sie in der GQ darüber, was sie gedacht hat, als sie sich zum ersten Mal selbst sah.

"Ich war einfach albern, verspielt und ein wenig lächerlich."

So offenbarte Emily Ratajkowski, dass sie schockiert war: "Oh Gott, ich bin nackt!" Und weiter dachte sie: "Nicht nur einfach nackt, sondern so richtig enthüllt!"

Das Model schauspielerte in "Blurred Lines" zum allerersten Mal. Dafür fand sie, dass ihre alberne Natur in dem Video so richtig zur Geltung kam.

"Es war meine Persönlichkeit. Da gab es keinen Glamour. Ich war einfach albern, verspielt und ein wenig lächerlich - ein großer Depp."

Nach dem Musikvideo wird Emily Ratajkowski demnächst in der Verfilmung von "Gone Girl" an der Seite von Ben Affleck zu sehen sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: