Von Nils Reschke 0
TV-Quoten

Das „Familien Duell“ kehrt mit guten Einschaltquoten zurück

Die erste Promiausgabe vom „Familien Duell“ war für RTL ein Quotenerfolg. Die Gameshow „Deutschland gegen Holland – Die Revanche“ auf Sat.1 eher nicht.

Daniel Hartwich moderiert für RTL "Let's Dance", "Das Dschungelcamp" und "Das Supertalent"

Daniel Hartwich moderiert für RTL "Let's Dance", "Das Dschungelcamp" und "Das Supertalent"

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Was waren das noch für Zeiten, als Werner Schulze-Erdel die TV-Zuschauer begrüßte und jeweils fünf mehr oder weniger schrullige Familienmitglieder sich bei RTL zum Duell trafen. Die beliebte Gameshow hieß dann logischerweise „Familien Duell“ und wurde vom Kölner Privatsender am Freitagabend aus dem Ruhestand heraus reanimiert.

Warum aber heutzutage offenbar nichts mehr ohne irgendwelche B-, C- oder D-Promis läuft und Moderator Daniel Hartwich als Allzweckwaffe mittlerweile für jedes Format verbrannt wird, bis ihn irgendwann kein Mensch mehr sehen will, muss RTL selbst beantworten. Über Qualität lässt sich bekanntlich streiten. Doch zumindest die Einschaltquoten gaben dem Kölner Privatsender recht. Aus dieser Sicht war das Promi-Special vom neuen „Familien Duell“ nämlich durchaus ein Erfolg.

„Deutschland gegen Holland – Die Revanche“ ein TV-Flop

Immerhin 17,8 Prozent betrug der Marktanteil bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer, von denen 1,34 Millionen einschalteten. Das anschließende „Cash Crash“ kam sogar auf 1,38 Millionen Zuschauer. Ein erfolgreicher Abend also von RTL, was man über Sat.1 nicht behaupten konnte. Denn „Deutschland gegen Holland – Die Revanche“ floppte mit nur 7,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen und lockte in der Zielgruppe nur etwa eine halbe Millionen TV-Gucker vor die Bildschirme.


Teilen:
Geh auf die Seite von: