Von Kathy Yaruchyk 0
Countdown läuft!

Das erwartet uns am Samstag bei "Wetten, dass...?" mit Markus Lanz

Kurz vor der Premiere von "Wetten, dass...?" am Samstagabend verrät der neue Moderator, dass er total viel Schiss vor der Sendung hat. Kein Wunder, denn das Quotenziel liegt anscheinend bei unglaublichen 8 Millionen Zuschauern, mindestens! Wir verraten euch zudem welche Promi-Kandidaten Markus Lanz am Samstag erwartet.


Nur noch ein Tag und der Gottschalk-Nachfolger, Markus Lanz hat seinen ersten Aufritt bei "Wetten, dass...?". Nun soll vieles anderes werden, die Show moderner und peppiger, um auch jüngeres Publikum anzusprechen. Der 43 jährige gesteht der Bild Zeitung, dass er ganz schön aufgeregt ist: "Ich habe mächtig Schiss in der Bux. Alles andere wäre auch komisch, oder? Es ist eine seltsame Mischung aus Aufregung, Angst und Freude. Ich werde aber versuchen, das zu genießen.“ Kein Wunder, denn es wird mit gigantischen Zuschauerquoten gerechnet: „8 Millionen waren ein vorsichtig definierter Wunsch unseres ZDF-Intendanten.“, verrät der Moderator im Bild-Interview.

Nicht nur durch den neuen Moderator soll die Show eine komplett neue Farbe bekommen, auch das Studio wird angeblich umgebaut: So werden die zukünftigen Kandidaten der ZDF-Abendsendung nicht mehr auf auf dem langen Sofa sondern anscheinend auf  "drehbaren Sitzelementen" platz nehmen, um so eine bessere Diskussion zu ermöglichen.

Um den Geschmack des jüngeren Publikums besser zu treffen, soll sich auch das Musikkonzept anders gestalten: Am Samstag erwarten uns deshalb neben Jennifer Lopez und den Toten Hosen, auch der 22 jährige Rapper Cro. Für etwas ruhigere Musik wird der Opernsänger Rolando Villazón sorgen. Des Weiteren sind der frischgebackene Fernsehpreis Preisträger (bester Schauspieler) und  "Tatort"-Kommissar Wotan Wilke Möhring, die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), Comedian Bülent Ceylan sowie Fußballprofi Rafael van der Vaart und seine Frau Sylvie zu erwarten.

Kandidaten sollen künftig enger in die Sendung eingebunden werden und von Anfang an dabei sein. So soll ermöglicht werden eine engere Beziehung zwischen dem "Paten" und dem Kandidat zu bilden, d.h. Promis sollen nicht mehr, wie in der Vergangenheit, nur fünf Minuten in der Sendung bleiben.  Und Lanz wird sich mit eigenen Wetter ebenfalls einbringen. Offensichtlich wurde die Pause von den Machern gut genutzt, um ein moderneres "Wetten, dass...?" zu kreieren. Wir drücken allen und vor allem Markus Lanz die Daumen und freuen uns!


Teilen:
Geh auf die Seite von: