Von Kathy Yaruchyk 0
Vollmond als Lichtquelle

Daniela Katzenbergers Familie musste früher sparsam leben

Heute ist Daniela Katzenberger eine der erfolgreichsten und bestverdienenden Frauen in Deutschland. Doch den Luxus von heute, hatte die Katze früher nicht. Ihre Familie musste sparsam leben.


Daniela Katzenberger hat es von der Theke zur bekanntesten und beliebtesten Blondine Deutschlands geschafft. Die kluge Geschäftsfrau verdient mittlerweile Millionen als Gastronomin, Kosmetikerin, Sängerin, Fernsehmoderatorin, Buchautorin, Model und natürlich auch mit ihrer Doku "Natürlich blond".

Obwohl die Katze mittlerweile sehr viel verdient, ist sie stets bodenständig geblieben. Ihr Leben war jedoch nicht immer dermaßen glamourös. Daniela wuchs mit ihrem Bruder und ihrer Halbschwester Jennifer in Ludwigshafen auf. Ihre Eltern ließen sich 1990 scheiden. Nach dem Realschulabschluss hat die Katzenberger eine Ausbildung zur Kosmetikerin gemacht und arbeitete anschließend im Café ihrer Mutter als Kellnerin.

Auf die Frage wie der Vollmond ihr Leben beeinflusst, antwortete die Superblondine: "Ich brauche nachts immer einen kleinen Orientierungspunkt, so wie im Kindergarten. Da war ich immer sehr dankbar, wenn Vollmond war, weil ich in einem dunklen Zimmer schlafen musste", so der Reality-Star gegenüber der "Bunte". Da war das Licht des Mondes auch zu Hause ganz praktisch: "Stromsparen war angesagt, weil wir nicht so viel Geld hatten. Ich habe dann immer einen kleinen Schlitz vom Rollladen aufgemacht, und wenn dann Vollmond war, hatte ich mein Nachtlicht."

Da passt ja die Weisheit "Not macht erfinderisch" ganz gut.


Teilen:
Geh auf die Seite von: