Von Stephanie Neuberger 0
Kein Neid

Daniela Katzenberger sieht Konkurrenz als Kompliment

Daniela Katzenberger hat mit ihrer eigenen Doku-Soap "Natürlich blond" einigen Erfolg und das bereits seit ein paar Jahren. Seit ihrem Durchbruch folgten viele weitere Reality-Dokus. Daniela sieht die Konkurrenz aber nicht als Problem sondern als Kompliment.


Daniela Katzenberger gibt in "Natürlich blond" Einblicke in ihr Leben. Die Kameras von Vox begleiten die Blondine bereits seit einiger Zeit. Daniela hat mit ihrer Doku-Soap den Weg für viele weitere ähnliche Formate geebnet. Dass immer mehr Reality-Dokus auf die Fernsehbildschirme kommen, macht Katzenberger keine Sorgen. Die viele Konkurrenz sieht die 26-Jährige eher als Kompliment. "Ich finde es sehr cool, dass sich auch andere Mädchen ins Fernsehen trauen. Ich habe ja den Zeitgeist selber erst geschaffen. Bei mir hat es zwei Jahre gedauert, bis Vox mir eine Sendung gegeben hat. Heutzutage bekommen viele, die im Fernsehen unterhaltsam sind, sofort eine Sendung. Das ist für mich, die eine der Ersten war, natürlich ein Kompliment", sagt sie gegenüber Tv Digital. Tatsächlich gesteht die Blondine im Interview, dass sie ein großer Fan der "Geissens" ist und die Sendung anschaut.

Die 20 besten Sprüche von Daniela Katzenberger

Als "Natürlich blond" im Tv startete, wurde Daniela Katzenberger von vielen belächelt. Erst mit der Zeit konnte die Blondine es Kritikern beweisen und ihren Sympathiewert steigern. "Das war auch ein Grund, warum ich weitergemacht habe: Weil ich mir gedacht habe, die Leute kennen mich gar nicht. Natürlich wird man erst durch den Fleischwolf gedreht und alle sagen: Oh Gott, diese blöde feiste Blondine, was will die denn?", erinnert sich Daniela an ihre Anfänge. "Da habe ich mir gesagt: Jetzt erst recht. Und mit meinem Café Katzenberger habe ich gezeigt, dass man, obwohl man so geschminkt ist und so aussieht, doch ein bisschen was schaffen kann."


Teilen:
Geh auf die Seite von: