Von Mark Read 0

Daniela Katzenberger: Nicht mehr scharf aufs Ausziehen


Für Daniela Katzenberger hat alles bei der Auswanderersendung "Goodbye Deutschland" angefangen. Ein kometenhafter Aufstieg in die Medienwelt folgte. Ein blondes Mädchen mit tätowierten Augenbrauen ging nach Amerika, um sich dort für den "Playboy" auszuziehen. Hugh Hefners Aufmerksamkeit und die Playboy Mansion waren das große Ziel von Daniela Katzenberger. Aus dem Shooting für das Herrenmagazin wurde leider nichts, aber dafür ist die Blondine heute in Deutschland und auf Mallorca bekannt wie ein bunter Hund. Ein Café auf Mallorca, ein eigene Single, ein Werbedeal - Daniela scheint gerade alles zu machen und täglich etwas Neues berichten zu können.

Doch bei all dem Erfolg blieb der Traum vom "Playboy" auf der Strecken. Aber scheinbar mit Absicht. Denn in einem Interview mit der Welt erklärte Frau Katzenberger, dass sie überhaupt nicht mehr scharf aufs Ausziehen sei und sich nicht einmal darum kümmert, ob das Herrenmagazin ein Angebot macht. "Ich weiß nicht, ob ein Angebot vorliegt, auf jeden Fall würde ich es nicht mehr machen. Träume ändern sich. Jetzt finde ich es besser, wenn man die Klamotten anbehält. Sich ausziehen kann ja jeder," so Daniela zur Zeitung. Auch bei der Kleiderwahl achtet Daniela darauf, dass sie nicht zu nackig aussieht, wie sie im Interview verriet.

Daniela Katzenberger hat sich mittlerweile zu einem echten Starlet gemausert. Dies hat auch VOX bemerkt. Der Sender hat Daniela in der Doku "Goodbye Deutschland" sozusagen entdeckt. Demnächst bekommt Dani eine eigene Doku Soap mit dem Titel "Daniela Katzenberger - natürlich blond". Bei dem Hinweis der Welt, dass ihre Haarfarbe gar nicht sehr natürlich sei, antwortete Katze: "Aber ich bin die natürlichste unnatürlichste Blondine, die es gibt."

Genau diese Schlagfertigkeit und dass Daniela das sagt, was sie denkt, sich nicht verstellt und unterhaltsam ist, machen vermutlich ihren Erfolg aus.


Teilen:
Geh auf die Seite von: