Von Mark Read 0
Mallorca-Nachbarn genervt

Daniela Katzenberger: Ihr Café sorgt nicht nur für Begeisterung

Im Sommer 2010 eröffnete Daniela Katzenberger ihr Café im Örtchen Santa Ponsa auf der Insel Mallorca. Seitdem zieht es natürlich viele deutsche Touristen an die Location. Darüber freuen sich die einen, während andere genervt sind.


Seit seiner Eröffnung im Sommer 2010, die von großem TV-Wirbel begleitet wurde, ist das Café Katzenberger in Santa Ponsa eine der Haupt-Attraktionen für deutsche Touristen auf Mallorca. Ständig zieht es kleinere und größere Gruppen in die kleine Ortschaft (etwa 9.000 Einwohner) an der Südküste der Insel, wo sie nur eines wollen: Das Café des Reality-TV-Stars besuchen oder sich zumindest davor fotografieren lassen.

Zweifellos hat Santa Ponsa von der enormen Aufmerksamkeit profitiert, doch der Trubel ist natürlich nicht jedermanns Sache. Vor allem der ein oder andere Nachbar des Cafés fühlt sich von den vielen Touristen gestört. "Ständig stehen da Leute vor der Tür und fotografieren sich gegenseitig. Die stehen teilweise mitten auf der Straße, als wäre das eine Fußgängerzone. Und dann gucken die immer ganz erstaunt, wenn ich mit meinem Auto durch möchte", beklagt sich Corinna El-Menchawy, eine deutsche Auswandererin, gegenüber dem Magazin "Closer".

Doch natürlich gibt es auch positive Seiten. Denn seit das Café da ist, bemühen sich auch andere Läden im Ort um ein positives Erscheinungsbild, um mit dem hippen Laden konkurrieren zu können. "Auch der Wirt nebenan gibt sich viel mehr Mühe. Der hat seinen Laden renoviert. Damals war es dort dunkel und dreckig", so El-Menchawy.

So oder so werden sich die Anwoher an der Via de la Cruz mit der Angelegenheit arrangieren müssen, denn so schnell wird das Café Katzenberger seine Pforten nicht dicht machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: