Von Stephanie Neuberger 0
So nicht!

Daniela Katzenberger erzürnt ihren Vater

Daniela Katzenberger und ihr leiblicher Vater sind sich nicht grün. In ihrem Buch "Sei schlau, stell dich dumm" räumt die Katze auch mit ihrer Vergangenheit auf. Dabei tritt Daniela vor allem ihrem Vater auf den Schlips.


Daniela Katzenberger ist ein echtes Fernsehphänomen. Mit ihrem Traum vom Playboy und ihrer Art eroberte die 25-jährige ihm Sturm die Herzen der Fernsehzuschauer. Es folgte eine eigene TV Sendung und ein Café auf Mallorca, das zur Pilgerstätte ihrer Fans wurde. Ganz klar schwimmt das Tv Sternchen auf der Erfolgswelle und macht aus ihrem derzeitigen Ruhm das Beste. So hat die Katze ein neues Werk in den Startlöchern. In ihrem Buch "Sei schlau, stell dich dumm" berichtet die 25-jährige von ihrem Leben und ihrer Vergangenheit.

Während sich Fans freuen werden, noch mehr von ihrem Star zu erfahren, ist einer gar nicht begeistert. Jürgen Katzenberger, der leibliche Vater der kleinen Katze, möchte den Verkauf des Buches verhindern. Denn dort berichtet Daniela auch von ihrer Kindheit, wobei ihr Vater sehr negativ davonkommt. So heißt es im Buch: "Mein leiblicher Vater ist Zigeuner. Er hat immer gesagt, seine Kinder schlägt man nicht, nur seine Frau, wenn sie frech war.“ Diese Äußerung möchte der 48-jährige nicht einfach hinnehmen und versteht auch nicht, warum seine Tochter diese "Geschichten" wieder auspackt.

"Dass Daniela keine Ruhe gibt! Es war so lange Frieden zwischen uns und dann verbreitet sie nun wieder solche Geschichten", klagt er gegenüber der Bild am Sonntag. Seit über 20 Jahren ist Jürgen bereits von seiner damaligen Frau und Danielas Mutter Iris getrennt. Der Vater von Daniela Katzenberger fühlt sich offensichtlich angegriffen und äußert gegenüber der Zeitung ebenfalls Kritik an seinem berühmten Töchterchen. "Soll sie doch den Namen Katzenberger ablegen! Um Geld mit mir zu verdienen, bin ich gut genug, aber sonst lässt sie nie etwas von sich hören.“

Jürgen Katzenberger soll einen Anwalt eingeschaltet haben, der den Buchverkauf stoppen soll, denn solch einen "Rufmord" möchte sich der Vater von Daniela Katzenberger nicht gefallen lassen.

Der Fernsehstar hat sich zu diesem Vorwurf bisher nicht offiziell geäußert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: