Von Sabine Podeszwa 0
Bekehrt!

Daniel Radcliffe wollte ein wildes Leben!

Daniel Radcliffe führt mittlerweile ein entspanntes Leben mit seiner Freundin, doch das war mal anders. Früher glaubte er, richtig auf den Putz hauen zu müssen, bis er irgendwann feststellte, dass es so nicht mehr weitergeht!


Als Harry Potter ist er berühmt geworden und mittlerweile ist der Name Daniel Radcliffe aus Hollywood nicht mehr wegzudenken. Neben dem Ruhm und der finanziellen Sause, bringt ein Leben als Star auch viele Parties und Exzesse mit sich. Daniel Radcliffe gab kürzlich zu, dass ihn das völlig fasziniert hat und es immer sein Ziel war, ein wildes Leben zu führen. Dementsprechend trank er viel Alkohol, doch irgendwann hat er für sich selbst festgestellt, dass sein eigenes Verhalten nicht cool sondern "langweilig und erbärmlich" ist.

"Ich habe mit Richard Harris, Gary Oldmann und all diesen großartigen Schauspielern gearbeitet, die etwas über die Strenge geschlagen haben, als sie jung waren und ich wollte das auch immer. Die Vorstellung von dieser Art Leben und dem Chaos fand ich immer ansprechend. Leider ist das überhaupt nicht romantisch. Es ist nichts Ruhmreiches oder Triumphales dran - es ist erbärmlich und langweilig!" sagt er.

Vielleicht hat seine Freundin Rosie Coker etwas mit diesem Sinneswandel zu tun. Mit ihr ist Daniel schon zwei Jahre zusammen und er kann sich durchaus vorstellen, sie mal zu heiraten. "Ja, ich will auf jeden Fall heiraten. Als ich aufwuchs, war die Ehe für mich etwas sehr Offizielles, wie ein Vertrag. Aber dann lernt man jemanden kennen, den man wirklich liebt und man denkt: 'Eigentlich hätte ich nichts dagegen, vor meinen Freunden und meiner Familie zu stehen und ihnen zu sagen, wie sehr ich Dich liebe und dass ich für immer mit Dir zusammen sein will!'"


Teilen:
Geh auf die Seite von: