Von Steffen Trunk 0
Ob das Emma Watson und Rupert Grint auch so sehen?

Daniel Radcliffe als „Harry Potter“: „Ich fand mich wirklich furchtbar“

Meint er das ernst? In einem Interview hat Daniel Radcliffe zugegeben, dass er seine schauspielerische Leistung in den „Harry Potter“-Filmen teilweise unterirdisch und schrecklich fand. Im Nachhinein hätte der Zauberlehrling-Darsteller vieles anders und besser gemacht. Ob das seine Fans auch so sehen?

Daniel Radcliffe spricht über Sexszenen.

Daniel Radcliffe

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Damit haben wir überhaupt nicht gerechnet! Doch Daniel Radcliffe (25) fand sich in den „Harry Potter“-Filmen teilweise furchtbar. Den Zauberlehrling konnte er nach eigenen Angaben nicht immer überzeugend verkörpern.

Geständnis von Daniel Radcliffe sorgt für Verwunderung

„Für mich ist es wirklich schwierig den Film ‚Harry Potter und der Halbblutprinz‘ zu sehen, weil ich einfach nicht gut genug gespielt habe“, so Daniel Radcliffe gegenüber „Daily Mail“. Mit diesem Geständnis wird er sicherlich auch seine Schauspielkollegen Emma Watson (24) und Rupert Grint (26) überraschen.

Keine Entwicklung als „Harry Potter“

„Mein bester Film ist Harry Potter und der Orden des Phönix, da ich dort eine Steigerung sehen kann“, fährt Daniel fort. Er ist also tatsächlich mit seiner schauspielerischen Leistung unzufrieden! Eine Verbesserung sieht er demnach erst im fünften Teil der berühmten Reihe von J.K. Rowling.

Bildergalerie: 15 lustige Fehler in den „Harry Potter"-Filmen

Freundin Erin liebt Daniel so wie er ist

Ob auch die äußerst attraktive Freundin von Daniel Radcliffe so kritisch mit ihrem Liebsten ins Gericht geht? Kaum vorzustellen! Wir fanden Daniel Radcliffe als „Harry Potter“ mehr als überzeugend – und Millionen von Kinogängern auf der ganzen Welt auch!

Noch mehr aktuelle Promi-News? Dann melde dich für den kostenlosen Promipool-Newsletter an.

Quiz icon
Frage 1 von 11

"Harry Potter" Quiz Was sind "Muggels"?


Teilen:
Geh auf die Seite von: