Von Lena Gertzen 0
„Spectre“ ab November im Kino

Daniel Craig: „‘James Bond‘ ist sexistisch und einsam“

Monica Bellucci und James Bond bei einem Fotocall für "Spectre"

Monica Bellucci und James Bond bei einem Fotocall für "Spectre"

(© Getty Images)

Seit 2006 brilliert Daniel Craig in der Rolle des „James Bond“. Nun verriet der Schauspieler in einem Interview, wie er zu „007“ und dessen Charaktereigenschaften steht - und überraschte mit harter Kritik an dem Geheimagenten.

Seit knapp einem Jahrzehnt verkörpert Daniel Craig die Rolle „James Bond“ und begeistert mit seinen Filmen ein Millionenpublikum. Nun verriet der Schauspieler in einem Interview ganz offen, dass er persönlich nicht viel von der Lebensweise von „James Bond“ hält. Daniel Craig geht während eines Interviews sogar so weit, dass er „007“ als sexistisch und einsam betitelt - insbesondere wegen seiner ständigen Liasons mit unzähligen Frauen.

„Sein Leben ist wirklich traurig. Er hat diese wunderschönen Frauen, doch sie verlassen ihn alle - traurig. Für einen Mann in seinem Alter ist das einfach nicht gut“, erklärt Daniel Craig gegenüber „Esquire“. Im wahren Leben hat Daniel Craig seine Traumfrau bereits gefunden. Er ist seit 2011 mit Schauspielkollegin Rachel Weisz (45) verheiratet. Weiterhin hoffe er, dass seine Version von „James Bond“ weniger sexistisch und oberflächlich als die seiner Vorgänger sei. Im November dieses Jahres kommt der neuen „James Bond“-Film mit dem Titel „Spectre“ in die Kinos. Nachdem sich mehrere Schauspieler am Set bereits ernsthaft verletzten, wird der Film sicherlich wieder eine Menge Action - und obligatorisch auch mindestens eine bildhübsche Frau - zu bieten haben...

Bildhübsch! Die „Bond“-Girls damals und heute!

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?