Von Victoria Heider 0
Gleich zwei Filmpremieren für Brühl

Daniel Brühl und Chris Hemsworth beim Filmfestival in Toronto

Im schicken Anzug liefen Daniel Brühl und Chris Hemsworth beim 38. International Film Festival in Toronto auf. Brühl hatte gleich zwei Filme im Gepäck: "The Fifth Estate", der am 5.9. offiziell das Festival in Kanada eröffnete. Gestern fand dann die Galavorstellung von "Rush" statt. In dem Film spielt der 35-jährige den Rennfahrer Niki Lauda.

Daniel Brühl Toronto

Daniel Brühl

(© Getty Images)
Chris Hemsworth Toronto

Chris Hemsworth

(© Getty Images)

Bei dem 11-tägigen Festival werden diesmal 288 Filme und 78 Kurzfilme aus 70 Ländern gezeigt. 146 Filme davon sind Weltpremieren. Deutschland geht mit 26 Filmen an den Start. Hierbei entscheidet aber nicht wie in Berlin, Cannes und Venedig die Jury über den Sieg, sondern das Publikum. Das Filmfest gilt als “Oscar-Prognose”, denn viele Preisträger waren auch spätere Trophäenbesitzer.

Brühl und Hemsworth in “Rush”

Der Eröffnungsfilm “The Fifth Estate” vom Regisseur Bill Condon (“The Twilight Saga – Breaking Dawn”) handelt von dem Wikileaks-Gründer Julian Assange (Benedict Cumberbatch). Daniel Brühl spielt darin Assanges früheren Sprecher Daniel Domscheit-Berg. Auch Moritz Bleibtreu ist in einer Nebenrolle zu sehen. Die Weltpremiere des deutschen Films “Rush” am Sonntag war gerade für uns ein Höhepunkt.

In dem Film geht es um die Rivalität der Formel-1-Legenden James Hunt (Chris Hemsworth) und Niki Lauda (Daniel Brühl). Beides brisante Filme.

Auch dabei sind die deutschen Werke “Exit Marrakech” von der preisgekrönten Regisseurin Caroline Link, “Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht” von Edgar Reitz und “Qissa” von Anup Singh.

“12 Years a Slave” zählt schon nach den ersten Tagen als preisverdächtig. Das Drama von Steve McQueen beschreibt die tragische Geschichte des Schwarzen Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor), der entführt, versklavt und misshandelt wird. Schonungslos sollen auch brutale Folterszenen zu sehen sein.

Der Zuschauerpreis wird am 15.9. vergeben. Wir sind gespannt und drücken unseren deutschen Produktionen die Daumen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: