Von Lisa Winder 0
"taff"-Moderator im Interview

Daniel Aminati über Bed & Breakfast und die Schattenseiten des Ruhms

Daniel Aminati "Schlag den Star"

Daniel Aminati

(© Lumma Foto / imago)

Promipool hat Daniel Aminati getroffen und mit dem Moderator ein sehr ehrliches und tolles Interview geführt. Daniel Aminati kennt das Showbusiness in und auswendig und hat auch schon viele Höhen und Tiefen durchlebt.

Daniel Aminati (40) kann bereits auf eine lange Karriere zurückblicken. Der Moderator steht schon seit seinem 15 Lebensjahr auf der Bühne. Seine Karriere begann er als Backgroundtänzer zusammen mit Mola Adebisi (41) und Tyron Ricketts (40). „Meine Familienkonstellation war leider nicht so ruhig, deshalb musste ich mich schon in relativ jungen Jahren auf die eigenen Beine stellen. Meine Kindheit und Jugend war sehr turbulent“, so Daniel gegenüber Promipool.

Auf der Bühne fand Daniel Aminati dann schließlich „seine heile Welt“. Daraus entwickelte sich dann schnell das erste verdiente Geld. Sein erstes Engagement als Tänzer war bei den BassBumpers, es folgten weitere Auftritte bei P.M Samspon, K2 und Verona Pooth (46) ("Ritmo de la Noche").

Durchbruch mit Bed & Breakfast

Das eine führte dann zum anderen und Daniel wurde mit 17 Jahren die erste Filmrolle angeboten. Er spielte an der Seite von Winfried Glatzeder (69) in dem Film „Gossenkind“. 1995 kam dann der große Durchbruch mit der Boyband Bed & Breakfast. Die Band war die erste Boyband in Deutschland und feierte große Erfolge mit mehr als einer Million verkaufter Tonträger weltweit. „Niemand hätte gedacht, dass das so durch die Decke geht“, erklärt Daniel gegenüber Promipool.

Schattenseite der Showbranche

Doch auch Daniel Aminati hat die Schattenseiten der Showbranche kennengelernt: „In der Showbranche laufen so wahnsinnig wichtige Menschen rum oder solche, die sich für wahnsinnig wichtig halten und das oft mit einem ziemlich affigen Gehabe. Ich kann es deshalb so sagen, weil ich gerade in der Zeit von Bed & Breakfast mich auch so unglaublich wichtig gefühlt habe. Und danach kam dann der tiefe Fall. Ich habe mir dann irgendwann gesagt,wenn ich es jemals wieder 'schaffen sollte', dann werde ich jeden Menschen genauso respektvoll behandeln, wie er mich behandelt".

Nach "Galileo" folgte "taff"

Mittlerweile ist Daniel Aminati 40 Jahre alt und ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von ProSieben. Er moderierte einige Jahre „Galileo“ und ist seit 2009 das Gesicht von „taff“. Seine gute Laune bei der Moderation hat einen Grund: „Ich bin Entertainer und das macht mir Spaß. Ich versuche mit einer gewissen Leichtigkeit die Menschen zu unterhalten und die Moderation so anzulegen, dass sie authentisch ist. Ich will mich nicht verstellen.“

Bühnenprogramm als nächster Schritt

Daniel plant bereits an einem Bühnenprogramm. „Das erste Stand Up-Programm ist geschrieben und das möchte ich nun in kleinen Bars ausprobieren. Danach würde ich mir Größeres wünschen. Toll wäre eine Show mit einer Mischung aus Comedy und Musik, mit Late Night Charakter.“