Von Stephanie Neuberger 0
Schuldig gesprochen

"CSI"-Star Carmine Giovinazzo verurteilt

"CSI" Schauspieler Carmine Giovinazzo hatte im Januar Probleme mit dem Gesetz nachdem er von Polizisten angehalten wurde. Wie sich herausstellte hatte der Schauspieler getrunken, bevor er sich hinters Steuer setzte. Nun erfolgten der Schuldspruch vom Gericht und die Strafe für sein Vergehen. Diese fiel allerdings sehr gering aus.


Carmine Giovinazzo spielt in "CSI" selbst einen Polizisten. Doch im Januar hatte er es mit echten Cops zu tun, die ihn mit seinem Wagen anhielten. Aufgefallen war Carmine den Beamten, weil er mit seinem Auto Schlangenlinien fuhr. Als die Polizei ihn anhielt, erklärte er, dass er Probleme mit seinem GPS hätte. Doch dies kauften ihm die Cops nicht ab und später gab Carmine zu, dass er Whiskey getrunken habe, bevor er sich hinters Steuer setzte.

Er entschuldigte sich bei den Beamten und zeigte sich fortan sehr kooperativ. Der Polizist beschrieb den "CSI" Star später als sehr freundlich und sympathisch. "Er entschuldigte sich dafür, sich wie ein Idiot verhalten zu haben. Außerdem hat er sich die ganze Zeit bei mir bedankt, dass ich ihn nicht wie einen Kriminellen behandelt habe und ihm Respekt gezeigt habe", erklärte der Beamte damals.

Doch trotz aller Sympathie haben die Cops kein Auge zugedrückt und so musste sich Carmine Giovinazzo einer Anklage wegen Trunkenheit am Steuer verantworten. Nun entschied ein Gericht über die Strafe und man kann sagen, dass der Schauspieler noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen ist. Ihm drohen weder eine Haft- noch eine Bewährungsstrafe. Carmine muss lediglich an einem Alkohol-Training teilnehmen. Damit hat der Schauspieler noch einmal Glück im Unglück gehabt.

Hoffentlich zieht der "CSI" Star dennoch eine Lehre aus der Sache und setzt sich nach dem Konsum von Alkohol zukünftig nicht mehr hinters Steuer.


Teilen:
Geh auf die Seite von: